Aufrufe
vor 6 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 7-8/2017

DER KONSTRUKTEUR 7-8/2017

WIE SIEHT MONTAGE-

WIE SIEHT MONTAGE- TECHNIK 4.0 AUS? PROF. DR.-ING. ROMAN DUMITRESCU Geschäftsführer it´s OWL Clustermanagement GmbH und Direktor Fraunhofer Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM Durch die Digitalisierung können wir der steigenden Variantenvielfalt in der Montage gerecht werden. Assistenzsysteme unterstützen den Werker bei komplexen und wechselnden Fertigungsprozessen. Die einzelnen Schritte werden über Datenbrillen oder Monitore angezeigt und anschließend auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Einarbeitungszeiten entfallen, die Fehlerquote sinkt bei steigender Effizienz. Anforderungen an die Systeme sind eine intuitive Bedienbarkeit, die reibungslose Einbindung in den Arbeitsablauf und eine hohe Zuverlässigkeit. Im Spitzencluster it´s OWL entwickeln wir entsprechende Ansätze und bringen sie in die Anwendung. So hat beispielsweise Steute gemeinsam mit der Universität Bielefeld ein Assistenzsystem für die Fertigung von Fußschaltern für Augenoperationen eingeführt. Und Westermann Schaltanlagen setzt Tablets für die Montage von Schaltschränken ein. MONTAGE UND HANDHABUNG Die Montagetechnik ist ein zentraler Baustein der industriellen Fertigung. Die Automatisierung nimmt seit Jahrzehnten stetig zu. Welche Auswirkungen hat hier die vierte industrielle Revolution? Wie sieht Montagetechnik 4.0 aus und was müssen die Komponenten und Systeme können? GEFRAGT SIND INTUITIVE BEDIENBARKEIT, REIBUNGSLOSE EINBIN- DUNG IN DEN ARBEITS- ABLAUF UND HOHE ZUVERLÄSSIGKEIT GÜNTER KRENZ Leiter der Business Unit Assembly Technology der Bosch Rexroth AG, Lohr a. M. WIR SAMMELN ERFAHRUNGEN MIT MODULAREN AN- SÄTZEN IN FORM VON ASSISTENZ- SYSTEMEN FÜR DIE VARIANTENREICHE MONTAGE Schon immer ist die Berücksichtigung ergonomischer Grundsätze ein wesentlicher Treiber für die Weiterentwicklung der Montagetechnik. Produktionssysteme erfüllen die Anforderungen an Kostensenkung und Wirtschaftlichkeit. Aktuell geht es darum, die Voraussetzungen für die wirtschaftliche Montage kleinster Losgrößen bis zur Stückzahl 1 zu schaffen. So sammeln wir bei Bosch Rexroth derzeit Erfahrungen mit modularen Ansätzen in Form von Assistenzsystemen für die variantenreiche Montage wie dem ActiveAssist. Technologien wie RFID zur Werkstückerkennung und 3D-Kameras zur Qualitätskontrolle steigern die Transparenz und Nachverfolgbarkeit. Entscheidend für die Akzeptanz moderner Montagetechnik durch die Mitarbeiter ist dabei die Einfachheit im Umgang. Moderne Montagetechnik passt sich in Sprache, Art der Arbeitsanweisungen und der Visualisierung den Mitarbeitern individuell an und unterstützt sie bei der variantenreichen Montage. S6 SUPPLEMENT 2017

DIE ENTKOPPELUNG ZWISCHEN DEN MONTAGEKREISEN DER FERTIGUNGSLINIE SPIELT FÜR FLEXIBILITÄT EINE ZENTRALE ROLLE DR. ERHAN SERBEST Leiter Operations Line Protection bei der ABB STOTZ-KONTAKT GmbH, Heidelberg Immer mehr Kunden fragen eine Vielzahl von Varianten nach, zudem auch häufig Spezialtypen in kleiner Losgröße. Um die dafür notwendige Flexibilität wirtschaftlich und prozesssicher zu erreichen, benötigen wir automatisierte Montagesysteme, die einen möglichst geringen Rüstaufwand aufweisen. Dabei spielt die Entkoppelung zwischen den Montagekreisen der Fertigungslinie eine zentrale Rolle. Darüber hinaus analysieren wir bereits heute eine große Datenmenge aus der Fertigung, beispielsweise Qualitätsdaten aus den Prüfprozessen oder Daten aus den verschiedenen autark arbeitenden Montagekreisen und schaffen über einen individuellen QR-Code, den jeder Schalter zu Beginn erhält, vollkommene Rückverfolgbarkeit in der Fertigung. Ergänzende Analysen, mit deren Hilfe wir die Vorfertigung nach Bedarf steuern können und eine Software, die die Daten weltweit visuell verfügbar macht und zugleich bei Fragen oder Problemen die Möglichkeit zur Ferndiagnose und Onlinewartung bietet, machen das Paket rund. Damit Ihre Ideen funktionieren! Systemlösungen, Sondermaschinen und Werkzeuge für Ihre Blechbearbeitung. Ottemeier Werkzeug- und Maschinentechnik GmbH Kapellenweg 45 33415 Verl-Kaunitz Fon 05246 9214-0 Fax 05246 9214-99 m.esken@ottemeier.com www.ottemeier.com SUPPLEMENT 2017 S7 Ottemeier.indd 1 22.06.2017 13:09:37

AUSGABE