Aufrufe
vor 4 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 7-8/2017

DER KONSTRUKTEUR 7-8/2017

ANDRÉ BATZ hat

ANDRÉ BATZ hat Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Konstruktionstechnik studiert und ist seit April 2015 Leiter R & D bei der Schmersal Gruppe. Sie sind mit Leib und Seele Konstrukteur? Ich hatte immer Spaß an der Konstruktion. Früher ging es bei mir eher um die Entwicklung von Einzelgeräten – heute bin ich für die gesamte technologische Ausrichtung des Unternehmens verantwortlich. Aber der Spaß an der Technik ist geblieben. Als Leiter der mechanischen Konstruktion bei Schmersal haben Sie auch die Entwicklungstätigkeiten in China betreut? Meine Aufgabe war es damals, die Entwicklungsarbeit in China auszubauen. Wurden dort zunächst nur Varianten von Geräten entwickelt, sind es heute zunehmend komplette Produkte, die den speziellen Anforderungen des asiatischen Marktes entsprechen. Der Sicherheitsgedanke rückt auch in Asien stärker in den Fokus. Ein spannender – und wachsender – Markt. MENSCHEN UND MÄRKTE Seit 2015 verantworten Sie den Bereich R & D? Was ist hier die größte Herausforderung für Sie? Die immer schneller werdende technologische Weiterentwicklung. Sie erfordert eine ständige Anpassung der internen Prozesse und Strukturen. Dies muss zudem in Abstimmung mit unseren nationalen und internationalen Standorten erfolgen, um einheitliche Standards im Unternehmen zu erhalten. Wie verändern sich die Anforderungsprofile an Sie und Ihre Mitarbeiter? Im Zuge von Industrie 4.0 nimmt die Vernetzung der Geräte zu und sie haben einen höheren Elektronikanteil. Das erfordert ein größeres Wissen über die Feldbuskommunikation und andere Kommunikationsprotokolle. Als System- und Lösungsanbieter müssen wir zudem verstärkt in ganzheitlichen Konzepten denken, ohne unsere traditionellen Stärken bei elektro-mechanischen Komponenten zu vernachlässigen. ANDRÉ BATZ LEITER DES BEREICHS KONSTRUKTION UND ENTWICKLUNG (RESEARCH & DEVELOPMENT) BEI DER SCHMERSAL GRUPPE ES IST TOLL ZU ERLEBEN, WIE IMMER WIEDER NEUE, INNOVATIVE PRODUKTE ENTSTEHEN UND DARAN MITWIRKEN ZU KÖNNEN 6 DER KONSTRUKTEUR 7-8/2017

ESCHA ERÖFFNET NEUES FERTIGUNGS- UND LOGISTIKZENTRUM Escha hat sein neues Fertigungs- und Logistikzentrum am Stammsitz im südwestfälischen Halver eröffnet. Nach anderthalb Jahren Bauzeit und einer Investition von 17,6 Mio. € übergaben die Geschäftsführer Dietrich Turck und Marco Heck den Gebäudekomplex offiziell seiner Bestimmung. „Der Neubau bedeutet für Escha in vielerlei Hinsicht einen großen Schritt. Zum ersten Mal haben wir – mit Ausnahme des Werkzeugbaus – alle Fertigungsbe reiche sowie Wareneingang, Lager und Versand unter einem Dach. Diese logistischen Vorteile werden wir nutzen, um auch in den kommenden Jahren unseren Wachstumskurs fortzusetzen und das Unternehmen weiterzuentwickeln“, sagte Bauherr und Geschäftsführer Dietrich Turck. Auf dem 3,1 ha großen Grundstück an der Märkischen Straße ist ein Gebäudekomplex mit insgesamt 12 000 m 2 Büro-, Fertigungs- und Lager fläche entstanden. Das Gebäude wurde nach neuesten Umweltstandards errichtet und verfügt über ein effizientes Belüftungs- und Heizungssystem, das die Maschinenabwärme zum Heizen und Kühlen verwendet. www.escha.net LAPP: STARTSCHUSS FÜR DIE ARBEITSWELT 4.0 SK SICHERHEIT AUS PRINZIP. 0,1–2.800 NM. Am Firmenhauptsitz in Stuttgart-Vaihingen hat die Lapp- Gruppe ihre neue Europazentrale eröffnet. Sie ist geprägt vom Open-Space-Konzept: Statt räumlich getrennt mit abgeschlossenen Büros und Zugangsbeschränkungen, ist in der neuen Europazentrale alles offen für mehr Kommunikation, Kollaboration, Wissenstransfer und Kreativität. Dazu wurden an vielen Stellen Team-Zonen, Think-Tanks, Lounges und Projektzonen integriert. Sogar im Erdgeschoss an der Espressobar oder auf der Dachterrasse kann gearbeitet werden. Doch nicht nur die Mitarbeiter, sondern vor allem die Kunden profitierten von der neuen Offenheit, die das Gebäude ermögliche, so Chief Sales Officer Matthias Kirchherr. Dazu seien z. B. der Vertrieb und alle vertriebsnahen Abteilungen in einem Gebäude vereint. Dies ist aber nur der Startschuss für die neue Arbeitswelt: Weitere Bürogebäude der Gruppe in anderen Ländern sollen das Konzept nach und nach übernehmen. www.lappkabel.de Besuchen Sie uns auf der EMO! Halle 25, Stand C36. WIR FREUEN UNS AUF SIE! WWW.RW-KUPPLUNGEN.DE

AUSGABE