Aufrufe
vor 4 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 7-8/2018

DER KONSTRUKTEUR 7-8/2018

S O N D E R A U S G A B

S O N D E R A U S G A B E 2 0 1 7 AM PULS DER TECHNIK ! 10 Print-Ausgaben im Jahr + Sonderausgabe Antreiben – Steuern – Bewegen (1x jährlich) 19073 A N T R E I B E N – S T E U E R N – B E W E G E N 19073 AM PULS DER TECHNIK 20 I VORSPRUNG DURCH MECHATRONIK 82 I ENGINEERING 4.0 24 I MOTION CONTROL INCLUDED 04 APRIL 2017 48 I GETRIEBEPRINZIP FÜR DIE MECHATRONIK + TITELSTORY MARK MAHLER SETZT AUF KLEINBAUENDE WÄLZLAGER TITELSTORY IN SCHWARZ DEN TRENDS DerKonstrukteur.de IN DER LAGERTECHNIK NEUE WEGE GEHEN UND WEISS DerKonstrukteur.de AUF DER SPUR FRANK KRONMÜLLER SETZT AUF EIN BREITES SPEKTRUM AN KUPPLUNGSFORMEN KON_AG_2017_99_ASB_001 1 27.06.2017 08:43:32 Abo-Begrüßungsgeschenk: Der Bluetooth-Lautsprecher MSS-560.bt3 Akku, Freisprecher & NFC, 5W, inkl. Zubehör; kompatibel mit Bluetooth-Smartphones, Tablets und PCs max. Akkulaufzeit: bis zu 6 Stunden KON_AG_2017_04_001 1 04.04.2017 12:04:25 Sichern Sie sich den lückenlosen Bezug wertvoller Informationen! 6 Telefax: 06131-992/100 @ E-Mail: vertrieb@vfmz.de Internet: engineering-news.net & Telefon: 06131-992/147 Ja, ich möchte die Zeitschrift „Der Konstrukteur“ abonnieren Das Jahresabonnement umfasst 10 Ausgaben und kostet € 95,- (Ausland € 111,- netto) inkl. Versandkosten. Als Begrüßungsgeschenk erhalte ich den Bluetooth-Lautsprecher. Das Abonnement verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn es nicht spätestens 4 Wochen zum Ende des Bezugsjahres schriftlich gekündigt wird. Unser Dienstleister, die Vertriebsunion Meynen, Eltville, erhebt Ihre Daten im Auftrag der Vereinigte Fachverlage (VFV) zum Zweck der Vertragsdurchführung, zur Erfüllung der vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Vertrags erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 b) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und VFV verwandte Produkte. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds-vfv.vfmz.de Name/Vorname Position Firma Abteilung Straße oder Postfach PLZ/Ort Telefon/E-Mail Datum, Unterschrift Vereinigte Fachverlage GmbH . Vertrieb . Postfach 10 04 65 . 55135 Mainz . Telefon: 06131/992-0 . Telefax: 06131/992-100 E-Mail: vertrieb@vfmz.de . Internet: www.engineering-news.net „Der Konstrukteur“ ist eine Zeitschrift der Vereinigten Fachverlage GmbH, Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz, HRB 2270, Amtsgericht Mainz, Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen, Umsatzsteuer-ID: DE 149063659, Gerichtsstand: Mainz

EDITORIAL KOMPLEXITÄT IN DER EVOLUTIONSSCHLEIFE Von der Schleifmaschine mit Dampfantrieb zum Bearbeitungszentrum 4.0 ist es ein weiter Weg. Effizienz und Wirtschaftlichkeit waren und sind die treibenden Kräfte dieser Evolution und mit steigenden Ansprüchen an die Maschinen steigt auch deren Komplexität. Konnte der Konstrukteur im ausgehenden 19. Jahrhundert seine Aufgaben noch am analogen Zeichenbrett lösen, benötigt sein Kollege im beginnenden 21. Jahrhundert für seine Konstruktionen digitale Arbeitsmittel. Erst 3D-CAD-, PLM-, Simulations- und Berechnungssoftware und letztendlich leistungsfähige Computer ermöglichen, die Komplexität eines heutigen Bearbeitungszentrums konstruktiv darzustellen und so umzusetzen, dass es wirtschaftlich produzierbar, sicher in seinen Funktionen und effizient im Betrieb ist. Konstrukteure beherrschen die gestiegene Komplexität ihrer Konstruktionen mit ebenfalls in ihrer Komplexität gestiegenen Arbeitsmitteln. Komplexere Maschinen bedingen komplexere Entwicklungstools. Komplexere Tools ermöglichen komplexere Konstruktionen. Die Entwürfe sind in der derzeitigen Evolutionsschleife noch die der Konstrukteure. In der nächsten Phase, die durch KI-Technologien getrieben sein wird, vielleicht nicht mehr. Wahrscheinlich ist die dann erreichte Komplexität auch in der Konstruktion nur noch mit künstlicher Intelligenz beherrschbar. Das schafft aber auch Spielraum für Ideen und Kreativität. Konstrukteure, die sich ihrem veränderten Arbeitsumfeld anpassen, werden zu den Gewinnern dieser Entwicklung zählen. Wem das alles jetzt zu viel Komplexität war, dem schafft unsere aktuelle Ausgabe wieder eine einfache Schnittstelle in komplexe Maschinenbauthemen. Denn einfache Schnittstellen sind eine weitere Voraussetzung, um Komplexität zu beherrschen – oder sollte ich besser sagen, sie zu bedienen? Dr. Michael Döppert Chefredakteur m.doeppert@vfmz.de

AUSGABE