Aufrufe
vor 2 Jahren

DER KONSTRUKTEUR 9/2016

  • Text
  • Konstrukteur
  • Werkzeugmaschinen
  • Anforderungen
  • Einsatz
  • Industrie
  • Produkte
  • Maschinen
  • Unternehmen
  • Sensoren
  • Komponenten
DER KONSTRUKTEUR 9/2016

ANTRIEBSTECHNIK Sieben

ANTRIEBSTECHNIK Sieben und sparen Getriebemotoren und Frequenzumrichter in mobilen Siebmaschinen Markus Herzog Die Firma Komptech baut mobile Separationsmaschinen zur Behandlung von Biomasse und festen Abfällen. Mit ihrem Programm Green Efficiency verfolgt sie ein nachhaltiges Konzept zur Senkung der Wartungs- und Energiekosten ihrer Maschinen. Dabei setzt sie auf energieeffiziente Getriebemotoren und Frequenzumrichter. Markus Herzog, SEW-Eurodrive, Bruchsal Das besondere Know-how der Komptech Umwelttechnik Deutschland GmbH in Oelde bilden hochwertige Maschinen für die Behandlung von Abfällen und Biomasse. „Stationäre oder mobile Siebmaschinen unserer Baureihen Cribus (Trommelsiebe) und Multistar (Sternsiebe) separieren effizient und energiesparend Umweltmaterialien zur weiteren Verarbeitung und Rückführung in Wertstoffkreisläufe“, erläutert Dipl.-Ing. Jörg Brinkschmidt, Leiter Technik und verantwortlich für Produktmanagement und Entwicklung bei Komptech. Das Unternehmen produziert Anlagen mit Durchsatzraten für mittelgroße Anforderungen bis zu Höchstleistungen mit Material - durchsätzen bis 500 m³/h. Ein Kernprodukt der Firma sind mobile Trommelsiebe. „Wir bauen die größten mobilen Trommelsiebmaschinen der Welt“, sagt Brinkschmidt nicht ohne Stolz. Kleine Lochung – große Leistung Mit seiner Maschine Cribus 5000 verfolgt Komptech ein neues Konzept in der Trommelsiebtechnik. Durch den vergrößerten Durchmesser, verbunden mit dem modernen Maschinenkonzept, wird eine höhere Siebleistung pro Quadratmeter Siebfläche erzielt. Die Maschinen sind modular aufgebaut und in der Grundversion gleich. Die große Version weist 50 m 2 Siebfläche auf, verteilt auf 7,7 m Trommellänge. Sie hat einen Durchmesser von 2,2 m und wiegt mehr als 2 t. Die Trommel dreht sich mit max. 20 min -1 und erzielt einen Durchsatz bis 270 m 3 /h. 40 Der Konstrukteur 9/2016

fast forwardsolutions Abgefahren 01 Dieser Getriebemotor treibt den Aufgabebunker an Komptech fertigt kleine und große Siebtrommeln mit unterschiedlichen Lochungen von 4 bis 100 mm. Gerade bei Sieblochungen im Bereich kleiner als 20 mm kommen die Trommellänge und die effektive Siebfläche voll zum Tragen. Beim Weg durch die fast 8 m lange Siebtrommel wird alles Material vollständig ausgesiebt. Am häufigsten nachgefragt ist eine mittlere Lochgröße zwischen 10 und 40 mm. Wartungs- und Energiekosten im Blick Wirkungsgrad und ist für weit über 10 000 Betriebsstunden ausgelegt. Auch weitere Antriebe laufen jetzt elektrisch. „Das minimiert die Energie-, Verschleiß- und Wartungskosten und macht die große Trommelsiebmaschine zu einer der wirtschaftlichsten Maschinen am Markt“, versichert Opora. Vor der Trommel befindet sich ein 6,5 m³ großer Bunker. Der Bunkerbandantrieb ist an der Seite des Trommeleinlaufs angeordnet. Dadurch besteht bei der Materialförderung weniger Kraftbedarf und der Fördergurt hat einen geringeren Verschleiß. Das Austragssystem ist mit einem gegenläufigen Sammelband und Wellkantenförderer für das Feinkorn ausgestattet. Der geringere Leistungsbedarf des Austrags trägt mit dazu bei, die Energiekosten gering zu halten. Alle Austragsbänder sind mit reibungsfreien Dichtsystemen versehen. Somit haben sie Elektrische Antriebe minimieren die Energie-, Verschleißund Wartungskosten der Trommelsiebmaschine „Seit etwa acht Jahren besteht eine Nachfrage nach Maschinen mit niedrigen Betriebskosten“, erläutert Alexander Opora, Leiter der Elektrokonstruktion bei Komptech. „Bei hydraulischen Maschinen ist mehr Wartung erforderlich, schon durch den periodisch notwendigen Ölwechsel. Außerdem haben hydraulische Antriebe einen ge ringeren Wirkungsgrad als elektrische Antriebe“, ergänzt er. Die neueste Generation Cribus 5000 stattete Komptech mit elektrischen Antrieben aus. So wird die Siebtrommel jetzt anstelle einer Kette mit einem Elektromotor direkt über ein Reibrad angetrieben. Dieser patentierte Wheelgrip erzielt einen höheren im Vergleich zu schleifenden Gummidichtleisten weniger Energiebedarf. Alle diese Maßnahmen führen zu einer enormen Energieeinsparung und dadurch zu erheblich geringeren CO 2 -Emissionen. Der erforderliche Strom für die elektrischen Antriebe wird von einem eingebauten Dieselgenerator erzeugt oder aus dem Stromnetz entnommen. Komptech empfiehlt, die Separationstechnik direkt am Antriebslösungen für 3 Schiebetüren 3 Schiebe-Schwenktüren 3 Schiebe-, Klapptritte / Rampen www.buehlermotor.de Wirfreuen unsauf IhrenBesuch: InternationaleZuliefererbörse (IZB)inWolfsburg 18.10. –20.10.2016 |Halle 4|Stand4310

AUSGABE