Aufrufe
vor 1 Jahr

DER KONSTRUKTEUR 9/2017

DER KONSTRUKTEUR 9/2017

FLUIDTECHNIK 03 PRODUKTE

FLUIDTECHNIK 03 PRODUKTE UND ANWENDUNGEN 03 Per Online-Partikel-Monitor kann das Verschmutzungsniveau und die Entwicklung der Reinheit von Fluiden überwacht und dokumentiert werden "REVOLUTION DURCH EVOLUTION" Dr. Steffen Haack, Leiter der Business Unit Industrial Hydraulics, Bosch Rexroth AG Maschinenhersteller können ihren Kunden schon heute mit Condition Monitoring und Predictive Maintenance wirtschaftlich messbare Vorteile bieten. Dazu benötigen die Endanwender keine aufwändige Infrastruktur oder IT-Systeme, weil das Konzept der verteilten Intelligenz lokal funktioniert. Sie funktionieren ähnlich wie Navigationsgeräte im Auto: Rahmenbedingungen definieren, Ziele eingeben, Anweisungen folgen, Ziel erreichen. www.DerKonstrukteur.de zeit von Ventilen erstellt. Sie legen nach Bedarf fest, ob ent sprechende Warnungen bei einer Million, einhundert- und zehntausend oder anderen frei wählbaren Werten für verbleibende Schaltzyklen erzeugt werden. Die Instandhaltung prüft dann, wann eine Produktionspause geplant ist, in der das Ventil ausgetauscht werden kann. Die Art der Visualisierung der Aggregatzustände und der Klartextmeldungen können Maschinenhersteller über ihre Steuerung erstellen und in die Bedieneinheit integrieren. Damit stehen alle Informationen am Bedienterminal zur Verfügung. Darüber hinaus haben Wartungstechniker mit ihrem Smartphone und einer App direkten Zugriff auf die Daten des ABPAC. KONTROLLE PER SMARTPHONE Das wiederum eröffnet für Endanwender weitere Möglichkeiten, Condition-Monitoring-Konzepte mit geringstem Aufwand auf mehrere Maschinen auch unterschiedlicher Hersteller auszuweiten, solange sie das ABPAC nutzen. Unabhängig von Maschinensteuerung und IT-Systemen rufen sie die Betriebszustände aller ABPAC-Aggregate ab. Dazu benötigt der Instandhalter nur ein Smartphone und WLAN. Die Kompaktsteuerung des ABPAC stellt ein intuitives Web-Browser-Interface bereit. Über WLAN wählen die Wartungstechniker mit einer App auf ihrem Smartphone oder Tablet-PC das entsprechende Aggregat an. Eine einfache Ampellogik in der App zeigt auf einen Blick den aktuellen Zustand des Aggregats an und ob Handlungsbedarf besteht. Zusätzlich können die Techniker detaillierte Informationen abrufen. Auch dafür sind keine aufwändigen Industrie-4.0-Infrastrukturen oder Schulungen bei den Endkunden notwendig. Smartphones sind bei Wartungspersonal nahezu Standard. FLEXIBLE INTEGRATION Die ABPAC-Aggregate decken mit Behältervolumen zwischen 100 und 630 l ein breites Einsatzspektrum ab. Die drehzahlvariablen Pumpenantriebe Sytronix reduzieren den Energieverbrauch im Vergleich zu Konstantantrieben um bis zu 80 %. Konstrukteure können verschiedenste Pumpenvariationen und -Kombinationen einsetzen. Ein Multifunktionsblock deckt alle Standard-Grundfunktionen ab. Das reduziert den Verrohrungsaufwand und eröffnet die Möglichkeit, die hydraulische Steuerung wahlweise im ABPAC oder in der Maschine zu integrieren. ABPAC basieren auf Standardkomponenten von Rexroth. www.boschrexroth.de 20 DER KONSTRUKTEUR 9/2017

KOLBENZYLINDER MIT PNEUMATISCH- HYDRAULISCHEM BREMSSYSTEM Doppeltwirkende Pneumatikzylinder mit Kolbenstangenbremse bietet Airtec mit der Baureihe XLBSP an. Die Einheiten sind beidseitig mit einer einstellbaren, pneumatischen Endlagendämpfung ausgestattet und verfügen über eine Positionserkennung zur berührungslosen Stellungsabfrage mit Zylinderschaltern. Am vorderen Zylinderkopf befindet sich eine BSPS-Bremse mit pneumatisch-hydraulischer Übersetzung, deren Bremsfunktion sich bei Druckbeaufschlagung löst. Bei Beaufschlagung mit gefilterter, ölfreier und getrockneter Druckluft werden aus- und einfahrende Kräfte zwischen 373 und 6 623 N bei einer Bremskraft zwischen 600 und 9 000 N realisiert. DICHT& SICHER www.airtec.de ULTRA-FLACH-ZYLINDER FÜR HOHE HUBKRÄFTE Ultra-Flach-Hydraulikzylinder für beengte räumliche Bedingungen ab 2,8 cm und für hohe Hubanforderungen bis 1 000 t bietet Enerpac mit den Serien CULP und CUSP an. Mit einem Betriebsdruck bis 700 bar bieten die Zylinder einen Hub von 7 bis 17 mm und sind für Seitenlasten von bis zu 4 % bei voller Hubkapazität ausgelegt. Die CUSP-Serie verfügt über eine integrierte Neigungsfunktion von bis zu 4° und einen geneigten Hub von 6 bis 10 mm. Die CULP-Serie ist mit einem integrierten Stoppring ausgestattet, der verhindert, dass der Kolben am Ende des Hubs unbeabsichtigt ausgestoßen wird. Die CUSP-Serie verfügt über eine rote Warnlinie, die dem Bediener anzeigt, wann der maximale Hub erreicht ist. Der Kippkolben der CUSP-Serie kann eingestellt werden, um eine gleichmäßige Verteilung der Last über die gesamte Fläche zu gewährleisten. Die Zylinder können mit Hydraulikpumpen des Herstellers eingesetzt werden, die in über 1 000 Ausführungen erhältlich sind. www.enerpac.com SICHERE MESSKUPPLUNGEN FÜR HYDRAULIKSYSTEME Für das Messen und Prüfen innerhalb hydraulischer Kreisläufe bietet Voss Fluid anwenderfreundliche und leckagefreie Messkupplungen mit unterschiedlichen Typen, Schläuchen und Adaptern. Mit ihnen lassen sich hydraulische Drücke auch im laufenden Betrieb messen und kontrollieren, befüllen oder entlüften. Die Verschlusskappe hat ein dauerelastisches und abreißsicheres Kunststoffelement, das sich auch bei starker Vibration nicht selbsttätig löst. Für eine hohe Dichtigkeit sorgt die zusätzliche Weichdichtung aller Leckagepfade. Zudem verfügen die Metallkomponenten der Messkupplungen über eine Zink-Nickel-Beschichtung zum Korrosionsschutz. www.voss-fluid.de LEE BETAPLUG ® Dichtstopfen: Unser bewährtes Konzept, Kanäle und Bohrungen zu verschließen Das rationelle Prinzip: konischer Verschluss-Stopfen in konischer Aufnahmebohrung. Im Getriebe- und Motorenbau, bei Ölfiltern, Ölkühlern und -pumpen sowie anderen Anbauaggregaten. Ø 5 bis 20 mm, für Drücke bis 50 bar Mit BETAPLUG ® entsteht ein perfekter formschlüssiger Sitz – DICHT UND SICHER! LEE Hydraulische Miniaturkomponenten GmbH Am Limespark 2 · 65843 Sulzbach Telefon 06196 / 773 69-0 E-mail info@lee.de www.lee.de T H E LEE C O M PA N Y S INC E 19 4 8

AUSGABE