Aufrufe
vor 4 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 9/2018

DER KONSTRUKTEUR 9/2018

FLUIDTECHNIK 03 03 Die

FLUIDTECHNIK 03 03 Die Zentriereinheiten gibt es in vier Größen und mit unterschiedlichen Tischmaterialien verschiebbaren Tisch. Insgesamt stehen vier Modell varianten zur Verfügung, deren Abmessungen zwischen 76 x 76 x 46 und 198 x 198 x 83 mm liegen. Von außen betrachtet, sind die Module sehr einfach und kompakt aufgebaut. Der Blick ins Innere verrät hingegen eine ausgeklügelte Konstruktion. Das Herz der Zentriereinheiten bildet die fast durchgängig verlaufende, vertikale Zentralachse. Sie verbindet den fest verschraubten Unterbau mit einem beweglichen Tisch an der Oberseite. MACM2-12 MACM4-20 MACM6-30 MACM10-50 Zulässige Last max. [kN] 2 4 6 10 Hub [mm] 12 20 30 50 Verstellbereich [mm] 24 40 60 100 Zentriergenauigkeit [mm] ± 1 Schmierung lebensdauergeschmiert Abmessungen (LxBxH) [mm] 76x76x46 90x90x50 125x125x53 198x198x83 PRODUKTE UND ANWENDUNGEN „UNSERE ZENTRIEREINHEIT ERMÖGLICHT NEUE KONSTRUKTIVE ANSÄTZE FÜR DAS POSITIONIEREN VON WERKSTÜCKEN“ Joerg Dahlhoff , Strategic Market Manager Packaging, SMC Deutschland GmbH Wer seine Transportgüter federleicht ausrichten und gleichzeitig seine Anlagenkomponenten downsizen möchte, findet mit unseren pneumatischen Zentriereinheiten eine interessante Alternative. Selbst schwere Lasten bis zu 1 t Gewicht lassen sich damit exakt mit minimalen seitlichen Kräften positionieren. Und das mit einer Zentriergenauigkeit von ± 1 mm. Dass die Zentriereinheiten zudem einfach zu montieren sind und komplett wartungsfrei über Jahre hinweg arbeiten, steigert die Attraktivität dieser Neuentwicklung zusätzlich. www.DerKonstrukteur.de Zwischen Unterbau und Tisch befindet sich ein Axiallager. An den Stirnseiten der Zentralwelle ist je eine Zentrierkugel angeordnet. Wirkt eine Kraft seitlich auf den Tisch ein, wird er in Richtung der Krafteinwirkung verschoben. Dabei spannen sich zwei Federn im oberen und unteren Bereich, die fest mit der Zentralachse verbunden sind. Wird die seitliche Krafteinwirkung aufgehoben, ziehen sie die Zentral achse samt Tisch zurück in die neutrale Position. Die Zentriereinheiten sind lebensdauergeschmiert und arbeiten wartungsfrei. Mit einem Hub von 50 mm ist das größte Modell bis zu 50 mm in jede Richtung zur Tischmitte verschiebbar. Die Zentriergenauigkeit des Tischs erreicht bei allen Modellen ± 1 mm. Ein weiteres konstruktives Detail verbirgt sich hinter den beiden Druckluftanschlüssen an der Unterseite der Zentriereinheit. Wird die Einheit mit Druckluft beaufschlagt, lässt sich die Tischposition verriegeln. Dadurch wird ein Verrutschen der ausgerichteten Werkstücke nach dem Lösen der Ausrichtzylinder verhindert. Konstruktiv ist dieser Verriegelungsmechanismus über einen kleinen Kolben gelöst, der durch die Druckluftbeaufschlagung ein Stück einfährt. Das bewirkt eine leichte Absenkung der Zentralachse. Es entsteht Druck auf eine Lagerhalterplatte, wodurch der Tisch verriegelt wird. Durch Druckluftzufuhr am zweiten Anschluss kehrt sich dieser Mechanismus um, und der Tisch wird wieder frei gegeben. Der Verriegelungszustand lässt sich automatisch über einen externen photoelektrischen Sensor kontrollieren. Ein entsprechender Anschluss ist vorhanden. Die Zentriereinheiten sind in Förderlinien jeglicher Art einsetzbar. Als Tischmaterial stehen Polyamid-Guss, HDPE oder Edelstahl zur Verfügung. Abhängig von den Anforderungen im jeweiligen Einsatzgebiet können Konstrukteure flexibel reagieren: kostengünstig oder stoßfest und robust oder temperaturfest, korrosionsbeständig und hygienegerecht. In Verbindung mit einem Vakuum-Port sind auch Einsätze in Reinräumen möglich. Bilder: SMC www.smc.de Gewicht [kg] 0,7 1 2 7 Technische Daten der Zentriereinheiten 22 DER KONSTRUKTEUR 9/2018

SIL- UND PL-ZERTIFIZIERTE PROPORTIONALVENTILE Atos hat ein komplettes Sortiment an Propor tional- und Standardventilen, die speziell für Funktionssicherheit entwickelt und von anerkannten Instituten zertifiziert wurden. Die Proportionalventile erfüllen diese Standards, indem sie die Sicherheitsfunktionen zusätzlich zu den Standard-Achscontrollern leisten. Durch das Aufrechterhalten der On-Board-Diagnose, auch wenn die Magnete abgeschaltet werden, bestätigen die Ventile der Steuerung, wenn die sichere Position des Kolbens erreicht wurde. Die Atos-Digitalproportionalventile sind in Übereinstimmung mit ISO 13849 bis Kategorie 4, PL e und IEC 61508 bis SIL2/SIL3 vom TÜV zertifiziert. Sie können Maschinenhersteller von der Notwendigkeit befreien, solche Komponenten entsprechend der maßgeblichen Sicherheitsstandards selbst zu validieren. Dies spart Zeit bei der Maschinenentwicklung und im Zertifizierungsprozess. www.atos.com WEGEVENTILE FÜGEN SICH IN VERNETZTE UMGEBUNGEN EIN Die Einbau-Wegeventilen WRC-4X von Bosch Rexroth erreichen durchgängig Volumenströme der bislang nächsthöheren Nenngröße. Dafür wurden die Kanalgeometrien optimiert. So kann bei gleichen Anforderungen eine kleinere Baugröße verwendet werden oder bei gleichen Baumaßen wie bisher mehr Leistung genutzt werden. Gleichzeitig wurde die Dynamik der Ventile optimiert. Die Sprungantwortzeiten beginnen je nach Volumenstrom bei unter 10 ms. Durch die Kombination von höherem Volumenstrom und Dynamik können Hersteller z. B. die Leistungsfähigkeit von Einspritzachsen und damit die Produktivität ihrer Spritzgießmaschinen verbessern. Ihre integrierte Elektronik vernetzt die Ventilserie auch bei analoger Ansteuerung über offene Schnittstellen mit übergeordneten Steuerungen und Industrie-4.0-Umgebungen. Die Block-Einbauventile zielen vor allem auf Anwendungen wie Pressen, Druckgieß- oder Spritzgießmaschinen mit hohen Anforderungen an Volumenstrom und Dynamik. www.boschrexroth.com STATT HYDRAULIK: ELEKTRO- HYDRO-STATISCHES ANTRIEBSSYSTEM Hersteller von Schiffsmotoren, Windkraftanlagen und anderen Maschinen für kraftvolle Einsätze brauchen extrem effiziente Aggregate mit minimalem Verbrauch, niedrigen Wartungskosten und geringem Platzbedarf. Wie sich diese Anforderungen vereinen lassen, zeigt Moog mit einem elektrohydrostatischen Antriebssystem (EAS). Dieses arbeitet mit einer drehzahlvariablen Pumpe, die sich direkt an einem Steuerblock oder Hydraulikzylinder montieren lässt – „Power on demand“. Herzstück ist die elektrohydrostatische Pumpeneinheit, mit der sich dezentrale Antriebsstrukturen verwirklichen lassen. Durch den Einsatz eines hydrostatischen Getriebes entfallen Komponenten wie Rohre oder Ventile. Systemische Intelligenz wird unter anderem für die Überwachung genutzt. Direkt für die Komponente ist das zweite intelligente System, die Regelung des Achsantriebes, zuständig. www.moog.com Internationale Fachmesse für Produktionsund Montageautomatisierung D 08.– 11. OKT. 2018 a STUTTGART Digitale Transformation unlimited. Die 37. Motek präsentiert System-Kompetenz und Prozess-Knowhow für Anlagenbau, Sondermaschinen und Roboter- Integration in Bestform! Industrie 4.0 für die Praxis in Produktion und Montage. 2 Montageanlagen und Grundsysteme 2 Handhabungstechnik 2 Prozesstechnik zum Fügen, Bearbeiten, Prüfen und Kennzeichnen 2 Komponenten für den Sondermaschinenbau 2 Software und Dienstleistungen www.motek-messe.de äg Veranstalter: P. E. SCHALL GmbH & Co. KG +49 (0) 7025 9206-0 motek@schall-messen.de

AUSGABE