Aufrufe
vor 4 Wochen

DER KONSTRUKTEUR 9/2020

  • Text
  • Komponenten
  • Einsatz
  • Produkte
  • Maschine
  • Unternehmen
  • Maschinen
  • Werkzeugmaschinen
  • Anwendungen
  • Anforderungen
  • Konstrukteur
DER KONSTRUKTEUR 9/2020

FLUIDTECHNIK

FLUIDTECHNIK UNIVERSALTALENT Werden Zwischenpositionen in einem Prozess benötigt, ist ein sicherer Halt unverzichtbar. Zugleich steigen die Anforderungen an pneumatische Zylinder in der Automatisierung: Ihre Komponenten sollen immer kompakter werden, über mehr Haltekraft verfügen und leichter zu warten sein. Ein neuer ISO- Verriegelungszylinder wurde entwickelt, um diese Ansprüche zu erfüllen – und er punktet noch auf weiteren Gebieten. lung über eine möglichst hohe Verriegelungskraft verfügen. Diese ist bei den neuen Serien CP96N und C96N im Vergleich zum Vorgänger um bis zu 15 % höher. Das entspricht beispielsweise einer Haltekraft von 630 N bei einem Kolbendurchmesser von 32 mm. Bei einem Kolbendurchmesser von 100 mm steigt die Haltekraft auf 6 080 N. Dass der neue ISO-Verriegelungszylinder ein wahres Universaltalent ist, zeigt sich auch am maximal herstellbaren Hub: So ermöglicht der CP96N Hübe bis 2 000 mm bei allen Kolbendurchmessern, während der C96N Hübe bis 1 900 mm bei allen Kolbendurchmessern – ausgenommen ∅ 32 mm – schafft. Obwohl er über eine hohe Haltekraft verfügt, lässt er sich ganz einfach lösen: Mittels Innensechskantschlüssel kann der Nutzer den Mechanismus über eine Schraube manuell entriegeln. PRÄZISION UND KOMBINIERTE DÄMPFUNG Bei Produktionsprozessen mit empfindlichen Werkstücken oder sehr genau vorgegebenen Positionen auf einer Fertigungslinie nimmt die Anhaltegenauigkeit eine kritische Bedeutung ein. Bei den Serien CP96N und C96N liegt diese Genauigkeit im Bereich von ± 1 mm bei einem Versorgungsdruck von 0,5 MPa und einer Kolbengeschwindigkeit von 300 mm/s. Nicht nur die Werkstücke, sondern auch die Maschinen selbst sollten sorgsam behandelt werden, um eine hohe Lebensdauer zu ermöglichen. Daher kombinieren die Ingenieure von SMC beim neuen ISO-Verriegelungszylinder eine pneumatische Endlagendämpfung mit einer elastischen Endlagendämpfung. Das reduziert die Zyklus- und Dämpfungszeit sowie die Lärmbelästigung und Abnutzungserscheinungen beim Anschlag am Hubende. Bilder: SMC Deutschland GmbH www.smc.eu PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Für das sichere Anhalten eines pneumatischen Zylinders kommen häufig Antriebe mit Kolbenstange und Verriegelungseinheiten zum Einsatz, um möglichst hohe Prozesssicherheit zu erreichen. Konstrukteure stehen dabei vor einer Vielzahl an Herausforderungen – vom Einbau in engen Räumen über ausreichend hohe Haltekraft bis hin zur Produktbeständigkeit. Der neue Verriegelungszylinder der Serien CP96N und C96N meistert laut Hersteller SMC alle diese Aufgaben. Während Anwender auf die gleiche große Auswahl beim Kolbendurchmesser (von 32 bis 100 mm) zurückgreifen können, wurde die Länge des neuen ISO-Verriegelungszylinders im Vergleich zum Vorgängermodell um bis zu 27,5 mm verringert. Entwicklungsingenieure können damit beispielsweise einen Arbeitshub auch in engen Räumen integrieren oder für zusätzliche Anwendungen Platz einplanen. Außerdem lässt sich die neue Lösung noch individueller auf vorhandene Betriebsanforderungen anpassen. Denn die Verriegelungseinheit ist mit dem Zylinder lösbar verbunden und somit unabhängig vom Antrieb – sie lässt sich einfach mittels Montageschrauben von einem Antrieb auf einen anderen montieren. Kunden können beide Teile separat bestellen und für ihre individuellen Bedürfnisse nutzen. STARKER HALT, LOCKER ENTRIEGELN Bei Hubanwendungen muss ein Werkstück sicher bewegt werden. Um hierbei einen festen Halt zu gewährleisten, muss die Verriege­ KONSTRUKTEURE KÖNNEN DIE GENAU PASSENDE VARIANTE WÄHLEN Bei der Entwicklung des neuen ISO-Verriegelungszylinders der Serien CP96N und C96N haben wir besonders großen Wert auf einen sicheren Halt, hohe Bedienfreundlichkeit und eine verkürzte Einbaulänge gelegt. Gleichzeitig können Kunden einen großen Hub nutzen und dabei dank kombinierter Dämpfungsmethoden die Maschinenteile schonen. Da die Verriegelungseinheit separat erhältlich ist und SMC dazu eine Vielzahl passender Optionen und miteinander kombinierbarer Befestigungselemente bietet, können Konstrukteure die Variante ordern, die ihren Betriebsanforderungen punktgenau entspricht. MICHAEL BECKER, Product Management, SMC Deutschland GmbH 10 DER KONSTRUKTEUR 2020/09 www.derkonstrukteur.de

FLUIDTECHNIK DRUCKSENSOR FÜR MOBILE MASCHINEN Wika hat einen neuen OEM- Drucksensor für mobile Arbeitsmaschinen auf den Markt gebracht, der Härtetests gemäß Mobilhydraulik- Standard unterzogen worden ist. Demnach misst MH-4 dauerhaft mit einer Genauigkeit bis ≤ ± 1,0 % FS (Full Scale). Elektronikprüfungen bestätigten zudem eine Lastwechselfestigkeit von 100 Millionen Zyklen und eine Langzeitdrift von ≤ ± 0,1 % FS über die gesamte Lebensdauer. Wie der Hersteller weiter mitteilt, widersteht der Sensor Druckspitzen in hydraulischen Systemen mit bis zu dreifacher Überlast sicherheit, Vibrationen bis 40 g und mechanischen Schocks bis 100 g. Er hält auch schnellen Temperaturwechseln zwischen - 40 und + 125 °C sowie elektrischen Feldstärken bis 100 V/m stand. MH-4 lässt sich kundenspezifisch anpassen und labeln. Individualisierte Ausführungen sollen in hoher Stückzahl gefertigt werden können. www.wika.de PROPORTIONAL-WEGESCHIEBER: EINFACHER EINSTIEG IN CAN-BUS-KOMMUNIKATION VENTIL-STEUERKOPF MIT IO-LINK-SCHNITTSTELLE Der Ventil-Steuerkopf Typ 8681 von Bürkert bietet mit einer IO-Link-Kommunikationsschnittstelle eine wirtschaftliche Datenübertragung für Industrie- 4.0-Applikationen im Prozessbereich. Betriebs- und Diagnosedaten stehen nun in der Leitebene immer aktuell zur Verfügung. Der Steuerkopf verfügt über eine universelle Antriebsadaption. Somit können die meisten am Markt verfügbaren hygienischen Prozessventile über IO-Link und Industrial Ethernet oder Feldbussysteme an die Leitebene angebunden werden. Eingesetzt werden die Steuerköpfe z. B. in der Pharma-, Getränke- und Lebensmittelindustrie oder Biotechnologie. IO-Link erschließt den Steuerköpfen mehr Möglichkeiten, die den Prozess sicherer machen. Neben Prozessdaten wie z. B. Soll-Position, können digital zusätzliche Gerätdaten und Diagnoseinformationen wie Statusmeldungen oder Schaltspielzahl zwischen der Steuerung und den Schaltventilen aus dem Prozessbereich via IO-Link-Master ausgetauscht werden. www.buerkert.de Das Unternehmen Hawe Hydraulik hat die Produktfamilie des Proportional-Wegeschiebers Typ PSL um die Betätigungsoption CAN Lite erweitert. Damit bietet der Hersteller jetzt auch einen kosten optimierten Einstieg in die CAN-Bus- Kommunikation in vielen mobilen Arbeitsmaschinen. Im Gegensatz zum voll ausgestatteten CAN-Bus-Kopf als Betätigung, der schon seit 10 Jahren erfolgreich am Markt ist, ist der CAN Lite für Maschinenhersteller gedacht, die viele Vorteile der CAN-Bus-Kommunikation nutzen wollen, aber eben nicht alle. Durch den Umstieg von einer Ventilansteuerung durch Pulsweitenmodulation (PWM) auf CAN-Bus, lassen sich die Ventile präzise ansprechen und Funktionsparameter einfach anpassen. Im Auslieferzustand sind Start- und Endposition des Wegeschiebers, der sich außerdem durch eine geringe Hysterese auszeichnet, für eine einfache Inbetriebnahme bereits voreingestellt. Angeschlossen wird die Ventilbatterie mit nur einem Anschlussstecker an das Bussystem der Maschine. Die CAN-Lite-Betätigung kann mit der vollausgestatteten CAN-Betätigungsversion mit Schieberpositionsrückmeldung in einem Ventilverband kombiniert werden. Für den PSL-Wegeschieber sind Betriebsdrücke bis 420 bar und ein Volumenstrombereich von 1 bis 1 000 l/min in vier Baugrößen umsetzbar. Die unterschiedlichen Baugrößen lassen sich in einem Ventilverband kombinieren. NUR EINEN KLICK ENTFERNT In unserem Online-Shop fin den Sie die gleiche Vielfalt und Quali tät an Produkten, die unsere Kunden aus unseren Nieder lassungen gewohnt sind: von Hydraulikschläuchen bis hin zu Kupplungen, Kugelhähnen und Zylindern – alles aus einer Hand. 24/7 bequem online bestellen – 80.000 Artikel auf Lager – ab 50 € verschicken wir frei Haus. Besuchen Sie uns auf www.hansa-flex.com. www.hawe.com

AUSGABE