Aufrufe
vor 1 Woche

DER KONSTRUKTEUR ASB / 2019

  • Text
  • Motoren
  • Anwendungen
  • Konstrukteur
  • Produkte
  • Motor
  • Einsatz
  • Lager
  • Komponenten
  • Antriebe
  • Hohen
DER KONSTRUKTEUR ASB / 2019

MOTOREN UND STEUERUNGEN

MOTOREN UND STEUERUNGEN 03 Hub-Dreh-Direktantriebe von LinMot für Verschlussarten wie Aufschraub- und Aufprellkappen auf einer Maschine, Einklinker: Magnetische Federn kompensieren das Eigengewicht der Verschließspindeln und halten sie in sicherer Position für die Höhenkontrolle verzichten“, erklärt Dierolf. Das reduziert den Verdrahtungs- und Materialaufwand und vereinfacht die Bereitstellung der Daten an übergeordnete Systeme. Entsprechend gut ist das Feed-Back der neuen Verschließeinheiten von Optima beim Kunden. „Der Abnehmer der ersten mit der LinMot-Technik ausgestatteten Verpackungslinie hat bereits eine zweite geordert, um damit Bestandsanlagen abzulösen. Ich denke, dass spricht für sich“, so Dierolf. PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Entkopplung positiv aus: Alle Spindeln lassen sich bei einer Geometrieanpassung für den Umbau der Transportnester und Verschließköpfe zur Verbesserung der Zugänglichkeit gleichzeitig nach oben verfahren. An dieser Position werden sie, ebenso im stromlosen Maschinenzustand, jeweils durch eine magnetische Feder sicher gehalten. Die von LinMot entwickelte Technik namens Mag­ Spring liefert, anders als eine mechanische Feder, eine konstante Kraft über den gesamten Arbeitsbereich und kompensiert damit optimal die Gewichtskräfte. Da das Wirkprinzip auf der Anziehungskraft von Permanentmagneten gründet, ist zudem keine Energieversorgung notwendig, sodass MagSpring problemlos auch in Sicherheitsfunktionen einsetzbar ist. HUB-DREH-MOTOREN ALS DATENQUELLE Ein weiterer Pluspunkt der Hub-Dreh-Direktmotoren, welcher insbesondere die digitale Transformation und Rückverfolgbarkeit sowie Qualitätssicherungsmaßnahmen optimal unterstützt: Die Motoren stellen die Parameter wie aufgebrachtes Drehmoment und zurückgelegte Hübe für jeden Schraubvorgang automatisch bereit. „Unsere Maschinen erfassen und nutzen diese Daten schon länger, wir können jetzt aber gänzlich auf die bisher dafür erforderliche externe Sensorik wie Drehmomentmessdosen und Kameratechnik IN DER PIPELINE: HUB-DREH-MOTOREN IN ABFÜLLSTATIONEN Damit gibt sich Optima nicht zufrieden. Als nächstes plant das Unternehmen Abfüllstationen mit Hub-Dreh-Motoren auszustatten, wie Seitz ankündigt: „Entsprechende Konzepte existieren bereits. Die Argumente sind die gleichen wie beim Verschließer – nur dass es hier um die individuelle, parameterabhängige Steuerung der Füllnadelbewegung an jeder Füllstelle geht. Damit lassen sich auch äußerst empfindliche Produkte, die sich leicht entmischen oder stark zum Schäumen neigen, bestens abfüllen.“ Den Nachweis erbrachte Optima schon bei umfangreichen Abfülltests mit der neuen Technik. Längerfristig möchte der Verpackungsmaschinenspezialist die neue Verschließ- und Abfülltechnik auf andere Branchen und Einsatzfälle erweitern. Dafür sollte LinMot noch Hausaufgaben erledigen, wie Seitz ausführt: „Neben den bestehenden Atex Linearmotoren von LinMot wünschen wir uns Lösungen, die den Einsatz der Hub-Dreh-Motoren und Servo Drives in einer Atex-Umgebung erlauben. Sehr hilfreich wäre zudem, wenn die Motoren und die Ansteuerelektronik in einem einzigen Gehäuse untergebracht wären.“ LinMot ist diesen Wünschen gefolgt und hat bereits Lösungsan sätze vorgestellt. Bilder: Aufmacher + 01 Optima, 02 + 03 LinMot, Einklinker 03 Roßmann www.linmot.com 40 DER KONSTRUKTEUR ASB/2019

HOHE DYNAMIK FÜR DEN EX-BEREICH Die Jenaer Antriebstechnik GmbH – kurz JAT – präsentiert ein umfangreiches Repertoire an Atex-zertifizierten Servomotoren. So eignet sich die Ecospeed-Baureihe für eine Vielzahl an Anwendungen in den Ex-Zonen 1 und 2, etwa in der Lackierindustrie, der Kunststoffverarbeitung, der Druckindustrie und in der Chemiebranche. Mit einem Spitzendrehmomentbereich von 3 bis 12 Nm und Nenndrehzahlen von 500 bis 5 000 U/min -1 deckt die Produktfamilie der Atex-Servomotoren einen großen Teil dieser Industrieapplikationen ab. In Bezug auf den Leistungsbereich sind die Motoren mit Flanschmaß 88 mm äußerst kompakt aufgebaut. Kennzeichnend sind zudem eine hohe Bewegungsperformance und eine lange Lebensdauer. Temperatursensoren an jeder Motorwicklung schützen vor Überhitzung. Als Antriebspaket bietet JAT die zu den Motoren passenden Servoverstärker an. Diese verfügen über eine große Auswahl an Schnittstellen wie Profinet, Profibus, EtherCAT oder CANopen. Der Kunde erhält das komplette Antriebssystem auf seine Bedürfnisse zugeschnitten, parametriert und anschlussfertig. Trotz der zahlreichen Ausführungsvarianten sollen die Atex-Antriebe vom Hersteller kurzfristig lieferbar sein. www.jat-gmbh.de PRÄZISE POSITIONIERUNG BEI NOCH HÖHERER GESCHWINDIGKEIT www.siemens.com Mit der Firmwareversion V1.11 wird das Servoantriebssystem Sinamics V90 von Siemens um neue Funktionen erweitert. Das Antriebssystem wird um den Fast PTI Modus ergänzt. Damit erhöht sich die PTI-Performance um 70 %. So verbessert sich die Reaktionsgeschwindigkeit vom Pulse-Train-Input- Kommando zur Ansteuerung des Motors. Dies ermöglicht den Einsatz des Umrichters in neuen Applikationen, die eine noch dynamischere Performance benötigen, z. B. im Hochgeschwindigkeitslabeling oder bei der LED-Fertigung. Der Servoumrichter kann über das Engineering-Tool Sinamics V Assistant in Betrieb genommen werden und wird von den Steuerungen der Simatic-S7-Serie angesteuert. Er verfügt über eine Safe-Torque-Off-Sicherheitsfunktion und ist auch für raue Umgebungen geeignet. Die Auto-Tuning-Funktion für den Fast PTI Modus ist darauf optimiert, eine höchst dynamische Performance bei reibungslosem Betrieb sicherzustellen. FREQUENZUMRICHTER FÜR KLEINERE MOTORLEISTUNGEN Die erweiterte Frequenzumrichter-Baureihe CFW300 von WEG deckt in drei Baugrößen Motorleistungen von 0,37 bis 7,5 kW ab. Die Geräte können in einem Spannungsbereich von 380 bis 415 V und 440 bis 480 V betrieben werden. Unter Gleichstrom können sie in drei Varianten von 280 bis 650 V bei industriellen Anwendungen zum Einsatz kommen. Die Umrichter eignen sich besonders für kleinere Maschinen, Zentrifugalund Prozessdosierpumpen, Ventilatoren und Entlüftungsventilatoren, Rührwerke und Mischer, Extruder, Rollgänge, Schneidemaschinen und Drehfilter. Sie sind mit einer integrierten Mikro-SPS ausgestattet und verfügen über ein Bedienfeld mit LCD-Display sowie zwei Steckplätze für Erweiterungsmodule. Neu sind drei Modi zur Steuerung: Im „Fire Mode“ werden Fehler- und Warnmeldungen ignoriert. So arbeitet der Umrichter weiter, z. B. in einer Entrauchungsanlage. „Modbus Master“ und „Energy Saving“ erhöhen den Bedienkomfort und helfen beim Energiesparen. www.weg.net

AUSGABE