Aufrufe
vor 3 Monaten

DER KONSTRUKTEUR ASB/2020

  • Text
  • Antriebstechnik
  • Motor
  • Einsatz
  • Kupplungen
  • Komponenten
  • Motoren
  • Produkte
  • Konstrukteur
  • Anwendungen
  • Getriebe
DER KONSTRUKTEUR ASB/2020

Mehrwerte für Ihre

Mehrwerte für Ihre Applikation Skalierbare Messgeräte für die Antriebssteuerung Ein Motor – viele Möglichkeiten: Mit Messgeräten von HEIDENHAIN kann ein Antrieb einfach an die unterschiedlichsten Applikationen angepasst werden. Kompatible mechanische und elektrische Schnittstellen ermöglichen eine problemlose Konnektivität Das Produktprogramm bietet Resolver, induktive und optische Messgeräte mit einheitlichen Anbaumaßen Funktional sichere Messgeräte unterstützen Anwendungen bis SIL 3, PL e Maschinen- und Anlagenbauer können ihre Antriebslösungen standardisieren Die Messtechnik optimiert den Antrieb für die jeweilige Applikation DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH 83292 Traunreut, Deutschland Tel. +49 8669 31-0 www.heidenhain.de Winkelmessgeräte Längenmessgeräte Bahnsteuerungen Positionsanzeigen Messtaster Drehgeber

EDITORIAL IN BEWEGUNG BLEIBEN TOX ® ElectricDrive moves Von modernen Antrieben wird heute Flexibilität, Performance und Präzision verlangt, während sie gleichzeitig auch kompakt und robust sein sollen. Auch bestimmen Energieeffizienz, integrierte Sicherheit und Condition Monitoring die neuesten Entwicklungstrends. In unserer aktuellen Ausgabe dreht sich alles um Antreiben – Steuern – Bewegen, von einzelnen Komponenten wie Kupplungen, Bremsen, Getriebe, Wälzlager und Motoren bis hin zu komplexen Antriebslösungen. Und dazu finden Sie auf den folgenden Seiten zahlreiche praxisnahe Entwicklungen. In ganz besonderen Sphären bewegt sich der Rover Mascot (Mobile Asteroid Surface Scout). Das mobile quaderförmige Landegerät war mit an Bord der Raumsonde Hayabusa 2, die 2014 auf eine Mission zum Asteroiden Ryugu aufbrach. Mascot, ausgestattet mit wissenschaftlichen Messinstrumenten, hatte die Aufgabe, die Oberfläche des Asteroiden zu untersuchen und da das Landen und Springen im Weltall anderen Gesetzen folgt, kam konventionelle Antriebstechnik nicht in Frage. Lesen Sie auf Seite 28, wie diese Aufgabe raffiniert gelöst wurde und wir dadurch um einige Erkenntnisse über unser Sonnensystem reicher geworden sind. Ein ebenso kniffliges Projekt war die Entwicklung des elektrischen Transportbikes Chike. Die Herausforderung war hier, es so wendig fahrbar zu konstruieren wie ein klassisches Fahrrad. Gelungen ist dies mit einem sogenannten Neigefahrwerk mit Doppel-Querlenkersystem. Was das Besondere daran ist, erfahren Sie auf Seite 34. Und auch wenn ich privat kein Freund von E-Bikes bin, finde ich diese Entwicklung gelungen. Nicht umsonst wurde sie mit einigen Preisen ausgezeichnet. Denn in Zeiten einer aus den Fugen geratenen Mobilität sind alternative Fortbewegungsmittel wichtiger denn je. Ich wünsche Ihnen viel Freude mit dieser Sonderausgabe, in der es um kreatives Engineering und maßgeschneiderte Lösungen geht. Und wenn Sie die digitale Version bevorzugen, finden Sie das E-Paper der aktuellen Ausgabe unter http://digital.derkonstrukteur.de/. Nicole Steinicke Chefredakteurin n.steinicke@vfmz.de Die treibende Kraft der Industrie. tox-electricdrive.com

AUSGABE