Aufrufe
vor 3 Monaten

Der Konstrukteur 09/2022

  • Text
  • Anforderungen
  • Maschinen
  • Zudem
  • Komponenten
  • Einsatz
  • Unternehmen
  • Produkte
  • Anwendungen
  • Hygienic
  • Konstrukteur
Der Konstrukteur 09/2022

SPECIAL HYGIENIC DESIGN

SPECIAL HYGIENIC DESIGN 02 03 02 Das offene und hygienegerechte Design ist ein zentrales Merkmal moderner Anlagen in der Lebensmittelverarbeitung 03 Die Servoaktuatoren stehen für Präzisionsaktuatorik in einem konsequent umgesetzten Hygienic Design SPECIAL Optional sind eine Haltebremse sowie digitale Motor-Rückführsysteme integrierbar. Alle Komponenten des Systembaukastens sind hinsichtlich ihrer elektrischen Kennwerte aufeinander abgestimmt. Dank des Systemdesigns sind die Leistungsdaten skalierbar – beispielsweise, um maximal zuverlässige Oberflächentemperaturen des Servoaktuators einzuhalten. So werden sowohl Verbrennungsgefahren beim Berühren der Servoaktuator- Oberfläche als auch das Verbacken oder Gerinnen von Stoffen auf dem Gehäuse vermieden. PROOF OF CONCEPT BESTANDEN Provisur Technologies betreibt am Firmensitz in Chicago, Illinois, das Ingenuity Center. In diesem Technologiezentrum haben erfahrene Anwendungsexperten des Unternehmens die Servoaktuatoren in echten Produktionsumgebungen getestet und eine detaillierte Produktbewertung hinsichtlich des Hygienic Designs sowie der Leistungsdaten der Antriebe und ihrem Verhalten in den Formax-SX-Slicern durchgeführt. Die Ergebnisse dieses SERVOANTRIEBSTECHNIK IM HYGIENIC DESIGN IST KEIN NISCHENMARKT MEHR „proof of concept“ belegten, dass die Maschinen samt der Antriebe die Erwartungen in allen Punkten übertroffen haben. Der Maschinenhersteller Provisur Technologies kann die EHEDG-gerecht konzipierten Antriebssysteme ohne zusätzliche Zertifizierung in ihre bereits hygienisch gestalteten Formax-SX- Maschinen integrieren – was bei Einhausungen oder Kapselungen nicht ohne weiteres möglich wäre. Für den Export nach Europa werden somit automatisch wichtige Grundlagen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG erfüllt. Zudem ist der Maschinenhersteller hinsichtlich der geltenden Normen für Maschinen mit Hygienerisiken auf der sicheren Seite. HÖHERE VERFÜGBARKEIT UND SCHNELLERE REINIGUNGSPROZESSE Antriebstechnik im Hygienic Design – daraus resultiert mehr Verfügbarkeit, da wesentliche Ausfall- und Kontaminationsrisiken durch Einhausungen oder Kapselungen entfallen. Anlagenbetreiber profitieren von einer höheren Lebensdauer der Maschinen und ihrer antriebstechnischen Komponenten, von minimierten Stillstandszeiten und einer optimierten Produktivität. Hinzu kommen schnelle, effiziente und ressourcenschonende Reinigungs- und Desinfektionsprozesse. Experten zufolge liegt der Reinigungsaufwand in der Lebensmittelindustrie bei etwa 25 % der Produktionszeit. Jeder Prozentpunkt weniger ist also bares Geld – und kann sich dementsprechend in KPIs (Key Performance Indicator) wie den TCO (Total Cost of Ownership) oder der OEE (Overall Equipment Effectiveness) positiv niederschlagen. RAUS AUS DER NISCHE, REIN IN DIE MASCHINE Für Provisur Technologies ist ein offenes und hygienegerechtes Design ein zentrales Merkmal moderner Anlagen in der Lebensmittelverarbeitung, da es die Reinigungs- und Desinfektionsmöglichkeiten – und daraus abgeleitet die Sicherheit von Verarbeitungsprozessen und Produkten – erheblich verbessert. Servoantriebstechnik im Hygienic Design für die Lebensmittelverarbeitung, die Getränkeabfüllung oder auch die Herstellung pharmazeutischer Produkte ist längst nicht mehr nur ein Nischenmarkt – sie hat sich bei technologie- und marktführenden Maschinenherstellern wie Provisur Technologies erfolgreich und zukunftssicher etabliert. Bilder: bit24 – stock.adobe.com, 01 + 02 Provisur Technologies, 03 WITTENSTEIN SE www.wittenstein.de 80 DER KONSTRUKTEUR 2022/09 www.derkonstrukteur.de

SPECIAL HYGIENIC DESIGN SAUBER ARRETIEREN IN FOOD- UND PHARMA-ANLAGEN Kipp hat einen Arretierbolzen entwickelt, der erhöhte Hygieneanforderungen erfüllt. Seine Konstruktion verhindert ein Anhaften von Schmutzpartikeln und vereinfacht die Reinigung. Damit ist er zur Konstruktion von Maschinen und Anlagen geeignet, die in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie oder der Medizintechnik eingesetzt werden. Der Bolzen aus Edelstahl 1.4404 hat einen Kegelbund, damit die Schraubstelle mit den Dicht- und Unterlegscheiben hygienisch sicher abgedichtet werden kann. Die Oberfläche des Bauteils mit einer Rautiefe von Ra < 0,8 µm verhindert das Anhaften von Schmutzpartikeln. Zudem ist es für CIP-/SIP-Reinigungsprozesse geeignet. Der Bolzen besteht aus FDA-konformen Materialien ist beständig gegen polare und unpolare Medien sowie Aromastoffe. Es gibt ihn mit oder ohne Rastnut und mit gehärtetem oder nicht gehärtetem Arretierstift. Seine Schaftdichtung ist in 70 EPDM 291 (schwarz) oder 75 Fluoroprene XP 41 (blau) erhältlich. www.kipp.com DURCHGÄNGIG FÜR DEN GLOBALEN EINSATZ ZERTIFIZIERT Explizit auf die Anforderungen der Pharma- und Lebensmittelindustrie zugeschnitten und auch im Bereich der Biotechnologie einsetzbar ist das neue Bimetallthermometer TG58SA von Wika. Das Anzeigegerät im ASME BPE-konformen Design erfüllt den 3-A Sanitary Standard und hat eine EHEDGund Atex-Zulassung. Damit ist das Thermometer gleichsam flexibel wie global einsetzbar. Dem entspricht auch die Auswahl branchenüblicher Anzeigeformate und Prozessanschlüsse (Clamp, DIN 11864, Varinline). Alle Informationen zu den Anschlüssen sind aufgelasert. Darüber hinaus ist auf dem Zifferblatt die aktive Länge des Sensors angegeben, mit der die korrekte Temperaturmessung gewährleistet ist. Das Messgerät, dessen Tauchschaft einen halbkugelförmigen Boden hat, lässt sich gemäß 3-A und EHEDG sicher reinigen und eignet sich für CIP/SIP- und Wash-Down-Verfahren. Das Thermometer bietet eine hohe Übertemperaturfestigkeit und die bruchsichere Sichtscheibe ist zudem UV-beständig. www.wika.de SMARTE UND DURCHGÄNGIGE LÖSUNGEN „Grow with the Flow“ lautet das Messemotto der diesjährigen Drinktec, die vom 12.–16. September 2022 im Trade Fair Center der Messe München stattfindet. Auch Jumo ist mit zahlreichen smarten und durchgängigen Lösungen auf der Weltleitmesse der Getränkeindustrie in Halle A3, Stand 369 vertreten. Das Unternehmen bietet ein von der Sensorik bis zur Auswertung perfekt aufeinander abgestimmtes Komplettpaket, das Produktionsprozesse in der Getränkeindustrie automatisiert und transparenter gestaltet. Dazu gehören neben einer innovativen Datenvisualisierung auch eine ortsunabhängige Auswertung. Für mehr Prozesssicherheit sorgt der Druckmessumformer Jumo Taros S46 H. Er ist nach hygienischen Anforderungen auf Präzisionsmessung konstruiert und äußerst langlebig. Die hohe Schutzart und das voll verschweißte, kompakte Design ermöglichen rückstandslose Reinigungsvorgänge und eine hohe Temperaturverträglichkeit für SIP- und CIP-Prozesse. Seine aktive Temperaturkompensation sorgt für präzise Druckmessungen. www.jumo.net HYGIENISCHES DESIGN? HYDROPA STAINLESS! Bewährte Technik und Qualität erweitert durch hygienisches Design: • Manuell polierte Oberflächen • Abgerundete Ecken und Kanten • Spalt- und Totraumfrei Unsere neuen Edelstahlzylinder garantieren Lebensmittelsicherheit, erfüllen spielend alle Hygienestandards und vereinfachen Ihre Reinigungsabläufe! Sprechen Sie uns an: Antriebstechnik@hydropa.de ® www.hydropa.de 1-4 Seite Block - 1.indd 1 www.derkonstrukteur.de DER KONSTRUKTEUR 2022/09 16.08.2022 81 11:33:01