Aufrufe
vor 3 Wochen

DER KONSTRUKTEUR 1-2/2019

DER KONSTRUKTEUR 1-2/2019

KLARTEXT

KLARTEXT HERAUSFORDERUNG HYGIENIC DESIGN KAJ SELLSCHOPP Leiter Entwicklung & Konstruktion, ZAE-AntriebsSysteme GmbH & Co KG, Hamburg In Antriebsanwendungen der Lebensmittel- und Pharmaindustrie und der Medizintechnik kommt es fast ausnahmslos auf die besondere Sauberkeit von Oberflächen an. Hygienic Design bedeutet in diesem Zusammenhang vor allem sehr beständige, glatte, leicht zu reinigende und keimfreie Oberflächen. Dazu kommen die Forderungen nach Dichtheit der Systeme und physiologischer Unbedenklichkeit verwendeter Materialien. Der Antriebstechnikhersteller kann diesen Ansprüchen am besten genügen, indem er sich an EHEDG Guidelines hält und auf hohe IP-Schutzartklassen, sowie auf notwendige NSF- und FDA-Registrierungen von Komponenten achtet. Sehr oft kommen noch weitere besondere Anforderungen seitens des Kunden hinzu, für deren Erfüllung sich ZAE-AntriebsSysteme als Spezialist für individuelle Antriebslösungen und als kompetenter Entwicklungspartner anbietet. Hygienic Design bedeutet, in der Konstruktion von Maschinen und Komponenten Gestaltungsgrundsätze anzuwenden, die später im Betrieb eine hygienische Produktion und damit die Herstellung sicherer Lebensmittel, aber auch Pharma- und Kosmetikprodukte ermöglicht. Im Grunde geht es darum, das Risiko einer Kontamination zu minimieren. Das betrifft alle Komponenten, vom Antrieb bis zum Steckverbinder. Wir haben drei Unternehmen gefragt, was bei ihnen im Fokus steht. IN ANTRIEBS- ANWENDUNGEN KOMMT ES AUF DIE SAUBERKEIT VON OBER- FLÄCHEN AN FÜR UNS LIEGT EINE GROSSE HERAUSFORDE- RUNG DARIN, SCHMUTZ- NIESCHEN ZU VERMEIDEN SPECIAL DAVID WETZEL Produktmanager, icotek, Eschach Wir haben eine Vielzahl an Lösungen für das Kabelmanagement in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie im Portfolio. Die Herausforderung für uns liegt darin, die Produkte so zu entwickeln, dass sich keinerlei Schmutznieschen bilden. Dieser Aufgabe haben wir uns angenommen und mit der KEL-DPU- bzw. KEL-DPZ-Produktfamilie die passenden Produkte für diesen Sektor entwickelt. Die Schutzart spielt natürlich ebenfalls eine wichtige Rolle, da die Produktionsanlagen dementsprechend gereinigt werden müssen. Die genannten Produkte sind daher bis zu einer Schutzart von IP68 zertifiziert. Des Weiteren muss bei der Entwicklung auch gleich die chemische Beständigkeit der Werkstoffe beachtet werden, diese haben wir dementsprechend mit einfließen lassen. Icotek wird sich auch in der Zukunft den steigenden Marktanforderungen stellen und die richtigen Schritte in der Entwicklung neuer Produkte einschlagen. 30 DER KONSTRUKTEUR 1-2/2019

Kompromisslose Hygiene mit NETZSCH-Pumpen THOMAS KORB Leiter Produktmanagement, ESCHA GmbH & Co. KG, Halver Hygiene-Applikationen stellen für Maschinen und Anlagen bzw. für die darin eingesetzten Steckverbinder eine große Herausforderung dar. Unter allen Umständen muss vermieden werden, dass sich Wechselwirkungen zwischen den Materialien und den zu verarbeitenden Lebensmitteln ergeben. Bei der Reinigung der Anlagenteile muss sichergestellt sein, dass sich keine Rückstände ablagern. Deswegen haben Hygienic-Design-Steckverbinder von Escha eine besonders glatte Oberfläche und technisch bedingte Spalten sind so ausgelegt, dass sich keine Schmutznester bilden. Während der Hochdruck- oder Dampfstrahlreinigung werden aggressive Medien eingesetzt, gegenüber denen die Komponenten resistent sein müssen. Damit alle dichtenden und optischen Eigenschaften der Steckverbinder erhalten bleiben, verwenden wir V4A-Edelstahl für die Überwurfmuttern sowie auf TPE basierende Umspritzungs- und Leitungsmaterialien. Schonende Förderung von hygienischen und aseptischen Produkten Fördermengen bis 140 m³/h und Drücke bis 24 bar Pumpen entsprechend EHEDG-, QHD-, 3A- und GOST-R-Richtlinien konstruiert, gefertigt und geprüft FDA-zertifizierte Elastomere Hochkorrisionsfester, totraum-, verschleiß- und wartungsfreier Biegestab Produkt- und Reinigungstemperatur bis 150° C Explosionsschutz nach ATEX CIP- und SIP-fähig Jahrzehntelanges Know-how für kompromisslose Hygiene ES DARF KEINE WECHSEL- WIRKUNGEN ZWISCHEN MATERIALIEN UND LEBENSMITTELN GEBEN NEMO® Aseptikpumpe NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH Geschäftsfeld Nahrung & Pharmazie Tel.: +49 8638 63-1030 info.nps@netzsch.com www.netzsch.com

AUSGABE