Aufrufe
vor 10 Monaten

Der Konstrukteur 11-12/2021

  • Text
  • Anlagen
  • Einsatz
  • Produkte
  • Sichere
  • Sensoren
  • Maschinen
  • Anwender
  • Anforderungen
  • Anwendungen
  • Konstrukteur
Der Konstrukteur 11-12/2021

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK 02 02 Die Kalibrierung geschieht regelmäßig automatisch und innerhalb weniger Sekunden; die umfangreiche Analyse- und Steuerungssoftware bietet dem Anwender individuelle Speicher-, Verarbeitungsund Einstellmöglichkeiten 03 Über die Lineareinheit mit elektromechanischem Antrieb kann mit den thicknessGauge-Systemen eine traversierende Dickenmessung stattfinden; alternativ geschieht die Messung in festen Spuren, z. B. zur Center-Line-Messung (Mittendicke) oder zur Dickenmessung am Rand 04 Um bei der Batterieproduktion die Dicke des Anoden- und Kathodenmaterials der Nassschicht zu messen, ist eine Genauigkeit von < ± 1 μm bei 150 bis 500 µm Objektdicke gefordert; für diese Messaufgabe wird ein thicknessGauge C-Rahmen mit zwei konfokalen Sensoren eingesetzt 05 Das thicknessGauge System erfasst z. B. in der Metallproduktion Dicken von Metallfolien, Metallbändern und -platten 03 andrieren, Extrudieren und Beschichten von dünnen Materialien. Im Beschichtungsprozess der Batterieproduktion wird Folie entweder kontinuierlich oder intermittierend und auf einer Breite von bis zu 1 000 mm beschichtet. Um die Dicke des Anoden- und Kathodenmaterials der Nassschicht zu messen, ist eine Genauigkeit von < ± 1 μm bei 150 bis 500 µm Objektdicke gefordert. Für diese Messaufgabe wird ein thicknessGauge-C-Rahmen mit zwei konfokalen Sensoren eingesetzt. Die Präzision von ± 0,25 µm und die Messrate von bis zu 5 kHz ermöglichen eine vollautomatisierte Dickenmessung und die Messung des kompletten Querprofils. PRODUKTE UND ANWENDUNGEN 04 05 DICKENMESSUNG MIT LASER-PROFIL-SCANNERN Die thicknessGauge-C.LP-Systeme sind mit Laser-Profil-Scannern ausgestattet, die eine Messrate von bis zu 100 Hz und eine Genauigkeit von bis zu ± 0,5 µm liefern. Da die Scanner mit einer Laser- Linie arbeiten, die auf dem Messobjekt abgebildet wird, sind eine Kompensation der Bandverkippung und die Messung von strukturierten Materialien möglich, da die Messwerte entlang der Laserlinie gemittelt werden können. Eingesetzt werden sie u. a. zur Dickenmessung von Lochblech und Qualitätsdokumentation. Zum Ausstattungsumfang der Systeme gehört ein Softwarepaket, das u. a. eine performante Signalverarbeitung für stabile Messwerte, eine Artikeldatenbank sowie ein SPC-Paket enthält. Des Weiteren sind statistische Auswertungen und eine vollautomatisierte Dokumentation und Steuerung des Fertigungsprozesses möglich. Inklusive ist ferner eine stetige Überwachung von definierten Sollparametern und Grenzwerten sowie ein Interface zur Kopplung an die Produktionslinie, das wahlweise über Ethernet, Ethernet/IP, Profinet und Ethercat kommunizieren kann. FAZIT Die thickness-Gauge-Systeme liefern eine 100-Prozent-Qualitätskontrolle bei hoher Präzision und Flexibilität. Sie lassen sich mit verschiedenen Modifizierungen an die jeweilige Messaufgabe anpassen. Die verschiedenen Sensortechnologien ermöglichen die Messung auf zahlreiche unterschiedliche Oberflächen. Einsatzbar sind die C- und O-Rahmen Systeme in Standard-Industrieanwendungen und im OEM-Bereich. Die Kalibrierung geschieht regelmäßig auto matisch und innerhalb weniger Sekunden. Die Analyse- und Steuerungssoftware bietet dem Anwender individuelle Speicher-, Verarbeitungs- und Einstellmöglichkeiten. Bilder: Micro-Epsilon www.micro-epsilon.de 58 DER KONSTRUKTEUR 2021/11-12 www.derkonstrukteur.de

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK NEUES I/O-SYSTEM Wago entwickelt mit dem I/O-System Advanced eine Lösung für die Automatisierung im Maschinen- und Anlagenbau. Das IP20-System bietet durch das Gateway zum universellen Wago I/O-System der Serie 750 die bewährten Vorteile und Funktionalitäten der Serie 750 und kombiniert diese mit einer komfortablen, fehlervermeidenden Mechanik und einer guten Performance. Kurze Reaktionszeiten, eine hohe Synchronität der Signalübertragung sowie die Möglichkeit, schnelle Ethernet-Feldbusse wie Profinet, Ethercat und Ethernet/IP und künftig auch TSN zu nutzen, zeichnen das I/O-System Advanced aus. Mit dem System wird auch der Controller PFC200 in neuer Bauform eingeführt, der auf der bewährten PFC-Technologie fußt. Er bildet durch das Linux-Betriebssystem und die Docker- Virtualisierung die Brücke zu vielfältigen IT- und, dank IEC-61131-Laufzeitsystem, auch zu OT-Technologien. Daten in die Cloud zu senden und alle Vorteile des Cloud- Computings zu nutzen – das ist aufgrund einer Vielzahl an Schnittstellen und höchster Cyber-Security-Standards selbstverständlich. Von den Vorteilen profitieren Anwender laut Hersteller ohne große Umgewöhnung und kostspielige Neuinvestition. Die bekannten PFC-Funktionalitäten und die auf Codesys basierte Programmierung mit e!Cockpit können mit diesem I/O-System weiter genutzt werden. www.wago.com ERWEITERTE SCARA-ROBOTERPALETTE Mit dem neuen IRB 920T erweitert ABB ihr Angebot an Scara-Robotern. Mit einer Zykluszeit von 0,29 s ist der IRB 920T einer der schnellsten Scara-Roboter seiner Klasse. Gleichzeitig ist er bis zu 14 % schneller als der aktuelle Scara IRB 910C von ABB. Der IRB 920T besitzt eine Traglast von 6 kg und ist in verschiedenen Varianten mit Reichweiten von 450, 550 und 650 mm erhältlich. Ein entscheidender Aspekt seiner Leistungsfähigkeit ist seine hohe Wiederholgenauigkeit. Sein leichtes und platzsparendes Design unterstützt die hohe Flexibilität. Mit einem Gewicht von nur 24 kg ist der IRB 920T 10 % leichter als andere Scara-Roboter seiner Klasse. Sämtliche Kabel verlaufen im Inneren des Roboters, was ebenfalls zu seiner Kompaktheit beiträgt und eine Optimierung der verfügbaren Produktionsfläche ermöglicht. www.abb.de KOMPAKTER RÜSTFREIER MULTIFUNKTIONSGREIFER Einen besonders kompakten rüstfreien Multifunktionsgreifer für das Handling von mehrlagig gestapelten, chaotisch abgelegten Bauteilen mit Lagentrennung hat Wickert Maschinenbau entwickelt. Das System verfügt über zwei unterschiedliche Greifertypen: Eine Gruppe von zwei bis sechs Fingern nimmt Werkstücke auf und hebt sie aus dem Transportbehälter. Sobald eine Lage komplett geleert ist, entfernen drei am Greiferarm eng anliegende, ausfahrbare Vakuumsauger die Zwischenlage. Anschließend kann das System auf die nächste Bauteilebene zugreifen. Der Multifunktionsgreifer kann ohne gesonderte Programmierung verwendet werden, denn ein Wegmesssystem überwacht permanent den gegriffenen Durchmesser und die SPS vergleicht diesen Wert mit dem Greiferdurchmesser, der in einem zentral in der SPS hinterlegten Rezept zusätzlich mit einem Toleranzband versehen ist. Aufgrund seiner platzsparenden, komplett rüstfreien Bauform ermöglicht der Multifunktionsgreifer ein automatisiertes Bauteilhandling und eine unterbrechungsfreie Produktion auch in beengten Räumlichkeiten, denn es wird kein zusätzlicher Platz für Greiferwechselsysteme in der Zelle benötigt. Dank seiner Flexibilität ist er für eine Vielfalt unterschiedlicher Anwendungen bei Handhabung, Automation und Zerspanung geeignet. www.wickert-presstech.de HLM MOTOREN Kraftvoll und effizient in den hohen Drehmomenten • enorme Spitzendrehmomente aus runder Bauform • konstante Drehmomententwicklung und minimale Reluktanzeffekte für beste Regelbarkeit • bestens geeignet für Anwendungen in der Schraub- und Befestigungstechnik www.engelantriebe.de Produktseite HLM Motoren www.derkonstrukteur.de DER KONSTRUKTEUR 2021/11-12 59

AUSGABE