Aufrufe
vor 1 Monat

Der Konstrukteur 11-12/2022

  • Text
  • Schnell
  • Zudem
  • Komponenten
  • Einsatz
  • Fertigung
  • Antriebstechnik
  • Unternehmen
  • Anwendungen
  • Produkte
  • Konstrukteur
Der Konstrukteur 11-12/2022

KONSTRUKTIONSELEMENTE

KONSTRUKTIONSELEMENTE MEHR SICHERHEIT IN DER WELLE Neue Zahnkränze aus temperaturfesteren Werkstoffen für drehelastische Klauenkupplungen ermöglichen es Konstrukteuren, den Ausgleich von Radial-, Axial- und Winkelverlagerungen in Antriebswellen noch sicherer zu gestalten. Welche Vorteile die Verwendung der High-Temperature- Zahnkränze darüber hinaus mit sich bringt, lesen Sie hier. PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Viele Maschinen- und Anlagenbauer setzen die drehelastischen Klauenkupplungen der Baureihe REK…DCO von Ringspann ein, wenn es um den schwingungsdämpfenden Ausgleich dynamischer Radial-, Axial- und Winkelversätze in Antriebssträngen geht. Diese wartungsfreien und ausfallsicheren Wellenkupplungen weisen laut Hersteller eine progressive Drehfeder-Charakteristik auf und zeichnen sich unter anderem durch ihr kompaktes Design und ihre guten Laufeigenschaften aus. Insbesondere die schwingungsdämpfende Übertragung von Dreh momenten in den Antriebswellen von Kranfahrwerken, Werkzeugmaschinen, Förderbändern, Pumpen und Ventilatoren gehört zu ihrem Anwendungsgebiet. Um den Konstrukteuren und Entwicklern in diesen Branchen ab sofort noch mehr Spielraum für die Realisierung sicherer, hochbelastbarer und leistungsfähiger Wellenverbindungen zu geben, liefert Ringspann seine REK-Klauenkupplungen nun mit neuen Zahnkränzen aus Elastomer-Werkstoffen mit erhöhter Temperaturbeständigkeit. Das heißt konkret: Die Klauenkupplungen der Serie REK…DCO lassen sich jetzt in allen zehn Baugrößen mit drei verschiedenen Zahnkränzen mit den Härten 92 Shore-A, 98 Shore-A und 65 Shore-D bestücken, die Einsatztemperaturen von bis zu 120 °C zulassen. Was das für den praktischen Einsatz der Kupplungen bedeutet, erklärt Ringspann-Produktmanager Martin Schneweis: „Unsere neuen Zahnkranz-Werkstoffe eignen sich für Betriebstemperaturen von bis zu +120 °C und bieten eine bis zu 13 Prozent höhere Festigkeit als die bisher verwendeten Kunststoffe. Dadurch erhöhen sich im mittleren Temperaturbereich von 30 bis 80 °C die Nennmomente der Klauen kupplung gegenüber den bisherigen Ausführungen erheblich. Auch bei Raumtemperatur lassen die neuen Werkstoffe dank ihrer höheren Härte höhere Drehmomente zu als ihre Vorläufer.“ HÖHERES SICHERHEITSLEVEL ERREICHBAR Durch die Ausstattung der REK-Klauenkupplungen mit den neuen Zahnkranz-Werkstoffen versetzt Ringspann die Konstrukteure der Anlagen- und Maschinenbauer in die Lage, ihre Antriebsstränge auf ein höheres Sicherheitslevel zu heben. Das gleiche gilt im Übrigen auch für jene Kunden, die in ihren Anwendungen die Smart Solution REK…DCS – eine einbaufertig montierte Kombilösung aus REK-Kupplung und Bremsscheibe – einsetzen. Dass sich die Baugröße der Kupplungen gegenüber den Vorläufern bei alledem nicht ändert, vereinfacht zudem den Austausch älterer Ausführungen. „Aus Gründen der Kundenorientierung und der Servicequalität werden wir aber die bisher angebotenen Zahnkranz-Werkstoffe weiterhin projekt- und kundenbezogen in Mindestmengen bereitstellen“, betont Schneweis. Optisch unterscheidbar bleiben die neuen Zahnkränze durch ihre Farbgebung: Die Variante TU 92 Shore-A ist schwarz, die Variante TU 98 Shore-A ist blau und die Variante TU 65 Shore-D ist weiß. Die älteren Versionen sind rot und gelb. MEHR MÖGLICHKEITEN ZUR ANWENDUNGSSPEZIFISCHEN ANPASSUNG Die Einführung der neuen, temperaturbeständigeren Zahnkranz- Werkstoffe für die Klauenkupplungen der Serie REK…DCO und die Smart Solution REK…DCS ist eine von zahlreichen Detailinnovationen, die Ringspann in diesem Bereich der drehelastischen Wellenverbindungen in jüngster Zeit realisiert hat. Über das ohnehin bestehende Angebot hinaus erweitert sie die Möglichkeiten der anwendungsspezifischen Anpassung dieser Kupp- 18 DER KONSTRUKTEUR 2022/11-12 www.derkonstrukteur.de

KONSTRUKTIONSELEMENTE Unsere neuen Zahnkranz-Werkstoffe eignen sich für Betriebstemperaturen von bis zu +120 °C und bieten eine bis zu 13 Prozent höhere Festigkeit als die bisher verwendeten Kunststoffe. Dadurch erhöhen sich die Nennmomente der Klauenkupplung gegenüber den bisherigen Ausführungen erheblich. MARTIN SCHNEWEIS, Produktmanager bei Ringspann 01 Die Klauenkupplungen lassen sich jetzt mit drei verschiedenen Zahnkränzen mit höheren Shore-Härten bestücken – optisch unterscheidbar durch ihre Farbgebung 02 Die Zahnkranz-Werkstoffe der Klauenkupplungen versetzen Konstrukteure im Anlagen- und Maschinenbau in die Lage, ihre Antriebsstränge auf ein höheres Sicherheitslevel zu heben 01 03 Das Produktsortiment im Bereich der Wellenkupplungen bietet vielzählige Lösungen für die Umsetzung starrer, drehstarrer oder drehelastischer Verbindungen zwischen Wellen, Getrieben, Motoren und Maschinen 02 lungsart erneut um ein Vielfaches. „So kann der Anwender hier nicht mehr nur aus zehn Baugrößen mit verschiedenen Bohrungsdurchmessern sowie an- und abtriebsseitigen Naben aus Stahl, Grauguss oder Aluminium wählen, sondern auch aus drei Elastomer-Zahnkränzen unterschiedlicher Härte“, sagt Schneweis. Das aktuelle Gesamtprogramm von Ringspann im Bereich der Wellenkupplungen erstreckt sich über 23 Baureihen, die nahezu alle derzeit im Maschinen- und Anlagenbau benötigten Typen repräsentieren. Konstrukteuren, Produktentwicklern und Ingenieuren bietet sich damit eine Fülle von Qualitätslösungen für die Umsetzung starrer, drehstarrer oder drehelastischer Verbindungen zwischen Wellen, Getrieben, Motoren und Maschinen. Ein Großteil des Portfolios steht inzwischen im Webshop des Unternehmens zur Auswahl, wo auch Kataloge, Datenblätter, Betriebsanleitungen und die 3D-CAD-Daten zum Download angeboten werden. Bilder: Aufmacher nikkytok – stock.adobe.com; sonstige Ringspann www.ringspann.de 03