Aufrufe
vor 1 Monat

Der Konstrukteur 11-12/2022

  • Text
  • Schnell
  • Zudem
  • Komponenten
  • Einsatz
  • Fertigung
  • Antriebstechnik
  • Unternehmen
  • Anwendungen
  • Produkte
  • Konstrukteur
Der Konstrukteur 11-12/2022

ANTRIEBSTECHNIK VON DER

ANTRIEBSTECHNIK VON DER SCHREINEREI ZUM DIGITALEN MASCHINENBAU Die Geschichte von Mayr Antriebstechnik beginnt im Jahr 1897. Damals wurde der Betrieb von Christian Mayr, dem Ur-Ur-Großvater von Ferdinand Mayr, als Mühlschreinerei in Kaufbeuren gegründet. Der Aufschwung zum Spezialisten der Antriebstechnik kam nach dem Zweiten Weltkrieg. Fritz Mayr, Großvater von Ferdinand Mayr, stieg im Jahr 1956 in dritter Generation in den Familienbetrieb ein. Ein Durchbruch gab dem Unternehmen in dieser Zeit einen entscheidenden Impuls: die Entwicklung der Sicherheitskupplung. Die EAS Sicherheitskupplungen kamen 1963 auf den Markt und entwickelten sich schnell zum stärksten Umsatzbringer der Firma. 1965 übernahm Fritz Mayr die Geschäftsführung von seinem Vater. Die 1.400 Quadratmeter Fläche des Firmensitzes in Kaufbeuren, waren spätestens in den 1970er Jahren zu klein geworden. 1973 zog das Unternehmen nach Mauerstetten an den heutigen Firmenssitz. Mittlerweile erstreckt sich das Firmengelände auf einer Fläche von rund 33.000 Quadratmetern, auf denen über 750 Beschäftigte ihrer Arbeit nachgehen. Das Familienunternehmen Mayr Antriebstechnik wird heute in der fünften Generation geführt. Bereits seit Ende 2018 leitet Ferdinand Mayr den Betrieb zusammen mit seinem Großvater Fritz Mayr und Günther Klingler. Bereits in diesem Jahr hat Klingler die Position des CEO an Ferdinand Mayr übergeben. 01 01 Von der spanenden Bearbeitung bis zum Standard-Korrosionsschutz werden alle Arbeitsschritte im Haus durchgeführt 02 In den Produktionshallen von Mayr Antriebstechnik werden rotatorische Bremsen mit Bremsmomenten von 0,03 Nm bis hin zu mehreren Tausend Newtonmeter gefertigt, erklärt Produktmanager Bernd Kees gungstiefe können Lehrlinge hier auch viel sehen und praktisch erfahren. Ein so hoher Anteil von Lehrlingen und Übernommenen führt auch zu einer starken Verwurzelung in der Region. Das ist auch ein Stück Identifikation durch Biografie hier bei uns im Allgäu. Ein Teil unserer Unternehmensgeschichte eben. Der Unternehmensstandort im dezentralen Allgäu ist also ein Vorteil? PRODUKTE UND ANWENDUNGEN 02 Auf jeden Fall. Die Menschen im Allgäu sind ein besonderer Schlag. Viele kommen nach einem Studium in der Stadt wieder hierher zum Arbeiten, weil sie hier leben möchten. Die dezentrale Struktur ist generell ein Vorteil für den Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland. Wie meinen Sie das? Die dezentrale Struktur hier kann Wettbewerbsvorteil sein. Jedes Unternehmen ist wie ein Nervenknoten im Gehirn, der mit anderen Nervenknoten in Kontakt steht. Innovationen entstehen in Netzwerken, viele kleine Knoten können deutlich mehr Verbindungen eingehen, als wenige große Knoten. Werden diese dann auch noch zu groß, müssen sie zu viel leisten und verlieren an Beweglichkeit und Innovationskraft. Genau da haben wir in Deutschland einen Vorsprung gegenüber anderen Wettbewerbern auf dem Weltmarkt. DAS INTERVIEW FÜHRTE MILES MEIER, CHEFREDAKTEUR, VEREINIGTE FACHVERLAGE. Bilder: Aufmacher Mayr Antriebstechnik, sonstige Meier www.mayr.com 36 DER KONSTRUKTEUR 2022/11-12 www.derkonstrukteur.de

ANTRIEBSTECHNIK ZYKLOIDGETRIEBE FÜR SCHWERLASTROBOTER Ob Automobilbranche, Stahlindustrie, Blechhandling, Metallverarbeitung oder Flugzeugbau: Überall, wo roboterbasiert schwere und große Bauteile exakt in Position gebracht werden müssen, sind die Produkte von Nabtesco gefragt. Die robusten Präzisionsgetriebe sind mit Voll- oder Hohlwelle verfügbar und sorgen für eine sichere Handhabung und punktgenaue Positionierung – und das bei höchster Zuverlässigkeit und langer Lebensdauer. Mit einem Nenndrehmoment von 28.000 Nm ist das RV-2800N laut Nabtesco das größte und robusteste Präzisionsgetriebe der Welt. Es verbindet Leistungsstärke, Torsionssteifigkeit sowie Kompaktheit und erschließt Robotern völlig neue Einsatzbereiche, in denen sich Anwender bisher mit Lösungen wie Hydraulik oder Spindeln behelfen mussten. www.nabtesco.de ANTRIEB FÜR ROBOTIKANWENDUNGEN Voith Turbo hat mit dem Servoantrieb DrivAx CLCP eine autarke Linearachse entwickelt, die sich vor allem durch ihr gutes Verhältnis von Leistung zu Gewicht auszeichnet. Das macht sie zu einer sehr guten Option für roboter-gestützte Anwendungen. Hauptkomponenten des DrivAx CLCP sind ein Servomotor, eine 4Q-Innenzahnradpumpe sowie ein Aktuator. Druckund Positionssensoren ermöglichen die exakte Steuerung von Kraft und Position. Die Geschwindigkeits- und Richtungssteuerung der Bewegung erfolgt ohne Ventiltechnik. Durch das Konstruktionsprinzip sind kein Hydraulikaggregat und keine Verrohrung erforderlich. Die lastadaptive oder elektrische hydraulische Getriebeumschaltung reduziert die Baugröße der Komponenten und senkt somit Beschaffungs- und Installationskosten. Das kompakte Design sowie die Schnittstellenarchitektur bieten eine einfache Integration in die Maschine und Steuerung. www.voith.com LEICHTATHLET INTELLIGENTE GLEITLAGERLÖSUNGEN – FÜR EINEN REIBUNGSFREIEN ABLAUF UND MEHR EFFEKTIVITÄT PASSION FOR TECHNOLOGY.