Aufrufe
vor 1 Monat

Der Konstrukteur 11-12/2022

  • Text
  • Schnell
  • Zudem
  • Komponenten
  • Einsatz
  • Fertigung
  • Antriebstechnik
  • Unternehmen
  • Anwendungen
  • Produkte
  • Konstrukteur
Der Konstrukteur 11-12/2022

KONSTRUKTION 2030

KONSTRUKTION 2030 INTELLIGENTE HYDRAULIK MENSCHEN UND MÄRKTE Welche Rolle spielt die Hydraulik bei der Bewältigung der aktuellen Herausforderungen? Die aktuelle Verknappung von Energie und Rohstoffen, aber auch von Fachkräften, trifft Unternehmen weltweit. Gleichzeitig haben der Klimaschutz und die Dekarbonisierung für die Industrie weltweit eine zunehmend hohe Priorität. Intelligente, nachhaltige und sichere Hydrauliklösungen leisten für Maschinenhersteller und Endanwender der Umformtechnik und Blechbearbeitung über den gesamten Lebenszyklus hinweg einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung dieser Herausforderungen. Softwaretools und vorkonfigurierte Baukästen für Hydrauliksysteme vereinfachen das Engineering und beschleunigen die Inbetriebnahme. Durch die Verlagerung von vormals mechanischen Funktionen in die Software reduziert sich die Hardware-Varianz und Konzepte können schnell anwenderspezifisch angepasst werden. Wie unterstützt moderne Hydraulik Maschinenhersteller und Endanwender? Schon in der Konstruktionsphase parametrieren Konstrukteure die digitalen Zwillinge intelligenter Hydrauliklösungen. Anschließend können sie auf dieser Basis die Inbetriebnahmezeit verkürzen, indem sie die gespeicherten Einstellungen auf die Hydraulikmodule übertragen. Software-Wizards führen die Techniker auch ohne spezifische Kenntnisse der Fluidtechnologie logisch durch die Inbetriebnahme. So kommen sie schneller zu stabilen und effizienten Reglereinstellungen. Für Endanwender stehen Verfügbarkeit und Produktivität ihrer Maschinen und Anlagen im Vordergrund. Hier punktet die Hydraulik mit ihrer hohen Robustheit und Energieeffizienz. Moderne Hydraulikaggregate sowie einbaufertige autarke Achsen setzen durch ihren drehzahlvariablen Antrieb neue Maßstäbe bei Leistung und Energieeffizienz. Sie reduzieren den Energieverbrauch der Hydraulik um bis zu 80 %. Intelligente Ziehkissenregler für den Unterkolben gewinnen Energie zurück und speisen sie verbrauchsmindernd wieder in die Maschine ein. Wie kann Hydraulik dazu beitragen, Produktionsstillstände zu reduzieren? Zur Vermeidung ungeplanter Ausfallzeiten gewinnen datenbasierte Wartungskonzepte immer mehr an Bedeutung. Vernetzte Hydraulik überwacht den Verschleiß von Komponenten, ermöglicht den Echtzeitzugriff auf aktuelle und historische Daten und analysiert sie vorausschauend. Aus den gewonnenen Daten können mittels Machine Learning frühzeitig Wartungsempfehlungen abgleitet werden, damit Endanwender die betroffenen Komponenten geplant tauschen können. Durch die Vermeidung von ungeplanten Stillstandszeiten und die verbesserte Planbarkeit der Wartung können sowohl erhebliche Kosten gespart als auch die Produktivität gesteigert werden. Bilder: Aufmacher everythingpossible – stock.adobe.com, Personenbild Bosch Rexroth www.boschrexroth.de GUIDO HETTWER, Geschäftsleitung Business Unit Industrial Hydraulics, Bosch Rexroth AG 8 DER KONSTRUKTEUR 2022/11-12 www.derkonstrukteur.de

AUFTRAGSLAGE IM OSTDEUTSCHEN MASCHINENBAU Der ostdeutsche Maschinen- und Anlagenbau setzte im dritten Quartal 2022 seinen soliden Wirtschaftskurs fort. Gut drei Viertel der Unternehmen bewerteten ihre Gesamtsituation positiv. Ausschlaggebend waren eine konstant hohe Kapazitätsauslastung von rund 88 % sowie ein gutes Auftragspolster von knapp sechs Monaten. Dennoch ist die Stimmung in der Branche angespannt. Vor allem die Energiekrise, anhaltende Lieferkettenprobleme und starke Preissteigerungen hinterlassen ihre Spuren. So erwarten mehr Betriebe als zuletzt, dass sich die Geschäfte in den kommenden drei Monaten verschlechtern. Das ergab eine Umfrage des VDMA Ost unter den 350 Mitgliedern in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. „Die drastische Erhöhung der Energiekosten spiegelt sich bereits in den Geschäftserwartungen wider, jedoch noch nicht in der Geschäftslage des dritten Quartals“, sagt Oliver Köhn, Geschäftsführer des VDMA Ost. Bild: Robert Kneschke – stock.adobe.com www.vdma.org NEUER MARKENNAME 2021 hat ABB ASTI Mobile Robotics übernommen, einen Hersteller von mobilen Robotern. Jetzt bringt ABB die erste Serie von autonomen mobilen Robotern (AMRs) unter neuem Markennamen auf den Markt. Die Produkte von ASTI Mobile Robotics werden unter dem neuen Markennamen Flexley in das ABB-Portfolio integriert. Der Name soll auf die von den AMRs gebotene Flexibilität des Betriebs Driving the world Einfach komplett – einfach kompakt! hinweisen. Als erstes kommen die Modelle Flexley Tug und Flexley Mover auf den Markt. Diese ziehen Trolleys bis 2.000 kg. Sie heben und transportieren Racks, Container und Paletten bis 1.500 kg. Neben der auf Laserscannern basierenden 2D-SLAM-Navigation von ASTI werden zukünftige autonome mobile Roboter von ABB auch von der VSLAM- Technologie des Schweizer Start-ups und ABB-Partnerunternehmens Sevensense Robotics profitieren: Dieses ermöglicht den mobilen Robotern die Navigation in komplexen und dynamischen Umgebungen. www.abb.com Servo-Planetengetriebemotoren PxG®CM3C.. im Kompaktanbau Mit unserem Baukastensystem kombinieren wir die modularen Einzelkomponenten Servomotor und Planetengetriebe mit zahlreichen Optionen ganz nach Ihren Wünschen und bauen eine starke Antriebseinheit für Ihre Maschine. Ihre Vorteile auf einen Blick: • platzsparend – bis zu 20 % höhere Leistungsdichte durch eine kurze Bauweise • sicher – durchgängiger Formschluss gewährleistet eine sichere Drehmomentübertragung • einfache Demontage/Montage – innovative öldichte Schnittstelle garantiert Servicesicherheit • langlebig – reduzierte Reibverluste und der Einsatz des Radial-Wellendichtrings Premium Sine Seal www.sew-eurodrive.de/pxgcm3c