Aufrufe
vor 11 Monaten

Der Konstrukteur 11-12/2021

  • Text
  • Anlagen
  • Einsatz
  • Produkte
  • Sichere
  • Sensoren
  • Maschinen
  • Anwender
  • Anforderungen
  • Anwendungen
  • Konstrukteur
Der Konstrukteur 11-12/2021

KONSTRUKTIONSELEMENTE &

KONSTRUKTIONSELEMENTE & CO. SICHERHEIT AUF DER SIEBTEN ACHSE Mit einer siebsten Achse erreichen Roboter in Fertigungsund Produktionsanlagen eine höhere Reichweite. Mit dieser zusätzlichen Verfahrachse können Konstrukteure den Roboter schnell in den Arbeitsraum einbringen oder präzise zu parallel bahngesteuerten Arbeitsgängen führen. Es lohnt sich, für den Schutz der Endlagen Stoßdämpfer einzusetzen. SPOTLIGHT Die Anforderungen an Schnelligkeit und Beweglichkeit von Automatisierungslösungen nehmen zu. Ein Spezialist für automatisierte Fertigungsprozesse ist Tünkers. Das Familienunternehmen in zweiter Generation fertigt Anlagen in eigener Produktion. Für gängige Funktionen im Umfeld des Roboters wie Spannen, Bearbeiten und Transportieren gibt Tünkers Ingenieuren und Konstrukteuren weltweit erprobte Produkte an die Hand. Robuste, wartungsarme Bausteine sind auch für extreme Einsatzbedingungen der Großserienfertigung in der Automobil- wie in der Zulieferindustrie ausgelegt. Im Baukasten enthalten sind Antrieb, Getriebe, Prozesskontrolle sowie passende Schnittstellen – somit sind Funktionen wie Spannen oder Fördern vollständig abgebildet. VORTEILE DER SIEBTEN ACHSE NUTZEN Zuverlässigkeit und Präzision in der Automatisierungstechnik sind auch für das Tochterunternehmen Expert-Tünkers von zen- Robert Timmerberg M. A., plus2 GmbH, Düsseldorf traler Bedeutung. Ebenfalls weltweit agierend, liegt der Schwerpunkt des Portfolios auf Drehtischen und der Transporttechnik; zunehmend werden kundenspezifische Lösungen entwickelt. Ein Produkt, das Bewährtes wie Neuartiges zusammenführt, ist die Siebte Achse des Unternehmens aus Lorsch in Hessen. Mit dieser zusätzlichen Verfahrachse lassen sich Beweglichkeit und Reichweite in der Robotik steigern. Der Roboter lässt sich hiermit zum einen schnell in den jeweiligen Arbeitsraum fahren. Zum anderen kann er präzise zu parallel bahngesteuerten Arbeitsgängen geführt werden. So ist es möglich, dass der Roboter an verschiedenen Orten mehrere Arbeitsschritte vornehmen kann, was zu schnelleren Prozessen, einem ökonomischeren Betrieb und zur Schonung von Ressourcen führt. STROMUNABHÄNGIGE ENDLAGENSICHERUNG Expert-Tünkers setzt bei den schnellen, präzisen Verfahrachsen auf eine verwindungssteife Modulbauweise. Auch bei einer Länge von 30 m ist noch eine hohe Prozessgenauigkeit sichergestellt. Der Antrieb erfolgt über eine schrägverzahnte Zahnstange mit gehärteten Flanken, ein robustes, einstellbares Führungssystem und einen in den Laufwagen des Roboters integrierten Servo- Getriebemotor. Neben bodennahen Applikationen sind auch 98 DER KONSTRUKTEUR 2021/11-12 www.derkonstrukteur.de

KONSTRUKTIONSELEMENTE & CO. und einmal 4 000 kg bei einem Meter pro Sekunde erfolgreich verzögert werden. In beiden Endlagen wurden beim Projektstart dafür Tubus-Sicherheitsdämpfer des Typs TC134-146-S eingebaut. LÖSUNG IM ERSTEN SCHRITT: REVERSIBLE UND IRREVERSIBLE FESTKÖRPERDÄMPFER Alle TC-S-Typen von ACE verbinden hohe Kraftaufnahme mit einer kompakten Bauform mit Durchmessern von 64 bis 176 mm. Energieaufnahmen werden in Bereichen von 450 bis 17 810 Nm stufenlos abgedeckt. Der in diesem Anwendungsfall genannte Dämpfertyp ist ausgelegt für die Aufnahme von kinetischer Energie von 7 310 bis 10 230 Nm. Expert-Tünkers war mit den Sicherheitsdämpfern zufrieden – ebenso gefiel dem Konstruktionsteam der Siebten Achse die Betriebssicherheit im Projektverlauf. So kam der Wunsch auf, die Endlagensicherung noch ökonomischer zu gestalten. verfahrbare Geo-Werkzeuge denkbar. Dank der Expertise von Expert-Tünkers bei Walzendrehtischen lässt sich die Siebte Achse auch als Kurve anlegen. Egal, ob mit oder ohne Kurve – ein Crash in den Endlagen ist in jedem Fall zu vermeiden. Denn sonst drohen neben Reparaturen an Robotern und Gesamtkonstruktion kostspielige Ausfallzeiten. Daher war der Konstrukteur der Verfahrachse, Michael Müller, während der Entwicklungsphase auf der Suche nach einem unabhängig von Strom arbeitenden Schutz. Für das Team von Expert-Tünkers kam als Zulieferer für die kleinen, aber wichtigen Bauteile nur ein Unternehmen infrage, das höchsten Ansprüchen hinsichtlich Qualität und Langlebigkeit seiner Produkte genügt. Gleichzeitig sollte eine preiswerte Lösung gefunden werden. Die Erfüllung dieser Anforderung fanden die Konstrukteure bei ACE Stoßdämpfer aus Langenfeld: „Aus Kooperationen in der Vergangenheit wussten wir, dass bei ACE neben der Produktqualität auch der Service oft den Ausschlag gibt. Im Verlauf des Projekts wurden wir darin bestätigt“, gibt Nuno Martins, International Engineering Coordinator bei Expert-Tünkers, einen Einblick. Die Auslegung ergab, dass an den beiden Enden des Verfahrweges unterschiedliche Eckdaten zu berücksichtigen waren. So mussten bei einem maximalen Antriebsdrehmoment von rund 400 Nm einmal 2 500 kg bei zwei Meter pro Sekunde DIE EINWEG-CRASH-DÄMPFER FÜR DEN NOT-STOPP SCHÜTZEN KONSTRUKTIONEN WIE EINE KNAUTSCHZONE ACE informierte uns frühzeitig, dass eine neue Produktserie vor der Markteinführung steht, die für unseren Fall ein noch interessanteres Preis-Leistungsverhältnis verspricht. Die Rede ist von den neuen ACE Crash-Dämpfern. Wie die TI-Dämpfer sind auch diese Maschinenelemente von ACE irreversibel. NUNO MARTINS, International Engineering Coordinator bei Expert-Tünkers www.derkonstrukteur.de DER KONSTRUKTEUR 2021/11-12 99

AUSGABE