Aufrufe
vor 2 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 4/2021

  • Text
  • Bremsen
  • Antriebstechnik
  • Maschine
  • Anwendungen
  • Komponenten
  • Einsatz
  • Maschinen
  • Smarte
  • Produkte
  • Konstrukteur
DER KONSTRUKTEUR 4/2021

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK PRODUKTE UND ANWENDUNGEN MINI MIT FORMAT Kaffeekapseln, Hustenbonbons, Batterien oder Pflaster – jedes Produkt besitzt seine individuelle Verpackung. Damit Waren mit unterschiedlichen Abmaßen auf der gleichen Linie verpackt werden können, wird eine intelligente Formatverstellung eingesetzt. Kompakte elektronische Positionsanzeigen erleichtern dabei den Umstellungsprozess der Verpackungsmaschine und sorgen zudem für eine einfache Bedienerführung und mehr Prozesssicherheit. Autorin: Michaela Wassenberg, freie Journalistin, Nürnberg 26 DER KONSTRUKTEUR 2021/04 www.derkonstrukteur.de

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK JAHRE ELEKTRONISCHER ÜBERSTROMSCHUTZ Somic ist bekannt für innovative Lösungen in Sachen Endverpackungsmaschinen, also für Sekundär- und Tertiärverpackungen. Dazu gehören Wraparound- Packer, Tray-Packer oder Tray-Deckel-Packer sowie Maschinen für Display- Verpackungen, die Kunden im Supermarkt präsentiert werden. Hier ist entweder beim Wraparound-Karton eine typische Aufreißperforation vorhanden oder bei der Tray-Deckel-Version wird der Deckel entfernt und das Produkt im Tray präsentiert. Somic-Maschinen zeichnen sich in erster Linie dadurch aus, dass der jeweilige Karton um das Produkt in seiner Primärverpackung herumgefaltet und nicht wie bei anderen Herstellern das Produkt über Picker in einen vorgefalteten Karton eingesetzt wird. In der Regel besteht eine Verpackungsmaschine aus der Produktzuführung, über die die Einzelprodukte in eine sogenannte Sammelgruppe gelangen. Typischer- DIE ELEKTRONISCHE POSITIONS- ANZEIGE GARANTIERT KORREKTE MASCHINENEINSTELLUNGEN UND KURZE UMRÜSTZEITEN weise ist dies ein Fächersammler, der die Produkte so gruppiert, wie sie auch später im Karton stehen sollen. Je nachdem, ob es sich um eine einteilige oder eine zweiteilige Verpackung handelt, wird ein flacher Kartonzuschnitt von einem oder zwei Kartonmagazinen aus weitertransportiert, bis das gruppierte Produkt auf den flachen Zuschnitt geschoben werden kann. Dieser wird schließlich um das vom Faltkopf geschützte Produkt herum gefaltet, was für das Produkt eine sehr schonende Handhabung bedeutet. In der nächsten Station wird das Produkt dann verdeckelt oder individuell verschlossen, je nachdem, ob es sich um eine Wraparound- oder eine Deckel- Tray-Maschine handelt. EINDEUTIG UND GUT ABLESBAR Für mögliche Formatverstellungen auf veränderte Produkt- oder Verpackungsgrößen sind in allen Somic-Maschinen mechanische Positionsanzeigen von Siko, Spezialist für industrielle Mess- und Antriebstechnik, verbaut. „Mit Siko verbindet uns bereits eine langjährige, gute Zusammenarbeit, was die mechanischen Positionsanzeigen angeht“, betont Dr. Johann Härtl, Leiter der Konstruktion bei Somic. „Seit nun circa neun Jahren setzen wir auch auf die elektronischen, busfähigen Siko-Anzeigen, zunächst auf die AP04 und inzwischen auf das Nachfolgemodell AP05. Diese sind sehr kompakt, einfach in die Maschinensteuerung zu integrieren und sehr bedienerfreundlich im Hinblick auf Ablesbarkeit und Eindeutigkeit.“ Verstellungen bei Somic-Kundenmaschinen sind sehr unterschiedlich: „Es gibt Maschinen mit nur einer einzigen Formateinstellung, sogenannte Highrunner-Linien. Andere Kunden dagegen haben bis zu 20 oder 30 Formate auf den Anlagen und nutzen die volle Flexibilität aus. Manche fertigen sogar Wraparound- und Tray-Verpackungen auf einer einzigen Maschine, wo unterschiedlichste Produkte verpackt werden müssen. Somic deckt ein großes Produktspektrum im Lebensmittelbereich, aber auch bei Non-Food, Pharmazie und Kosmetik ab. Dazu berichtet Härtl: „Alles, was im Supermarkt in einer Tray-Verpackung steht, könnte in einer Somic-Maschine verpackt worden sein!“ ROT/GRÜN-SYSTEM FÜR MEHR PROZESSSICHERHEIT Die Vorteile der überwachten Formatverstellung, wie sie durch die Integration der elektronischen Siko-Positionsanzeigen möglich ist, sind kürzere Umrüstzeiten, eine ergonomische Bedienung und eine hohe Prozesssicherheit. Der Bediener wählt das jeweilige Format, das in der Maschinensteuerung als Rezept hinterlegt ist, einfach an, und die Maschinensteuerung sendet die neuen Sollwerte an die zu verstellenden Anzeigen. Die hinterleuchteten LCD-Displays sind gut ablesbar und darüber hinaus mit grünen und roten Status-LEDs versehen. Wenn über das Drehen einer Kurbel der 20 JAHRE ELEKTRONISCHER ÜBERSTROMSCHUTZ E-T-A hat’s erfunden! Automatisierung ist ohne elektronischen Überstromschutz nicht mehr denkbar – eine wegweisende Innovation vom Weltmarktführer E-T-A. Schon damals konnte nur E-T-A alle Formen der Absicherung anbieten. Und auch heute erhalten Sie in Sachen elektronischem Überstromschutz nur von E-T-A die maßgeschneiderte Antwort: • Hutschienen-Montage • steckbar • mit oder ohne galvanischer Trennung • ein- oder mehrkanalig • 12, 24 oder 48 V. Haben Sie dazu weitere Fragen? Bitte sprechen Sie uns an oder gehen Sie auf: www.e-t-a.de/e_schutz/ We are social! Find us. ENGINEERING TECHNOLOGY

AUSGABE