Aufrufe
vor 2 Wochen

DER KONSTRUKTEUR 5-6/2021

  • Text
  • Komponenten
  • Robotik
  • Anforderungen
  • Produkte
  • Anwender
  • Zudem
  • Sensoren
  • Einsatz
  • Anwendungen
  • Konstrukteur
DER KONSTRUKTEUR 5-6/2021

KONSTRUKTIONSELEMENTE

KONSTRUKTIONSELEMENTE Mit unseren Zähnen können Sie sich sehen lassen Verzahnungsteile GSC Schwörer GmbH Antriebstechnik Oberbränder Straße 70 79871 Eisenbach www.gsc-schwoerer.de INDIVIDUELL EINSTELLBARE SCHMIERUNG Schaeffler hat seine Reihe automatischer Schmierstoffgeber Concept erweitert: mit Concept1 für die automatisierte Nachschmierung von einer Schmierstelle und Concept4 für bis zu vier Schmierstellen. Sie ergänzen Concept2 mit zwei und Concept8 mit acht Schmierleitungsauslässen. Das Modell 1 und die Wechselkartusche von Modell 4 sind bis zu drei Mal wiederbefüllbar. Modell 1 ist als Einstieg in die automatische Nachschmierung gedacht. Es wird über eine elektrochemische Reaktion via Gas-Trockenzelle angetrieben. Eingesetzt werden kann es z. B. in Elektromotoren, Pumpen oder Förderbändern. Da es sehr kompakt ist, kann es fast überall montiert werden. Außerdem ist es für Ex-Bereiche zertifiziert. Modell 4 eignet sich für Minimalmengenschmierung von 0,15 cm 3 pro Ansteuerimpuls. Es hat keinen integrierten Timer für die Schmierstoffspende und kein Display mit Bedientasten – das macht es robust. Geregelt wird es über eine externe Steuerung. www.schaeffler.de VAKUUM-ANWENDUNGEN QUALIFIZIERT BESETZEN Gimatic, Mitglied der Barnes Group, erweitert das Angebot um Vakuumprodukte, darunter Saugnäpfe, Pumpen, Sensoren und Zubehör. Bei der VG-Reihe kommen Materialien wie Polyurethan in zwei Härtegraden, hydrierter Nitril-Butadien-Kautschuk (HNBR), Nitril-Butadien- Kautschuk (NBR) und Silikon zum Einsatz. Silikon gibt es FDA-konform zur Verarbeitung von unverpackten Lebensmitteln und die Synthetik-Kautschuke enthalten keine lackbenetzungsstörenden Substanzen (LABS). Über die Saugnäpfe ist ein sicherer Halt auch an unebenen Oberflächen gewährleistet. Die Kartuschen der EJ-Serie lassen sich direkt an der Stelle, an der das Vakuum benötigt wird, in die Maschine integrieren. Die Leistung des Greifsystems steigt, der Energieverbrauch wird verringert. Zu den EJ-Vakuumpumpen gehören Verteiler aus Aluminium oder POM, mit denen weitere Funktionen in den Betriebsablauf eingebettet werden können. Das in Bearbeitung befindliche Objekt kann ohne zusätzliche Magnetventile automatisch freigegeben werden. www.gimatic.com DIE WELT DER HYDRAULIK AUF MEHR ALS 700 SEITEN Der Nutzfahrzeugersatzteilgroßhändler Winkler hat seinen neuen Katalog „Hydraulikkomponenten“ veröffentlicht. Dieser enthält neben mehr als 3 500 gelisteten Artikeln rund um die Mobilhydraulik auch praktische Tipps für Anwender. Über 700 Seiten umfasst das Nachschlagewerk, gegliedert in zehn Kapitel, die die Bereiche Antriebstechnik, Pumpen und Motoren, Ventiltechnik, Hydraulikzylinder, Hydrauliköle, Filtration, Messtechnik, Ölbehälter und Ölkühlung abdecken. Interessierte erfahren zudem, wie Hydraulikanlagen konfiguriert und aufgebaut werden. Zu finden sind neben kompletten Anlagen zahlreiche Informationen zum Thema und hilfreiche Identifikationstabellen. Abgerundet wird der Katalog durch einen technischen Anhang, der nützliche Praxistipps und spezifische Hinweise zum jeweiligen Produktbereich bereithält. Ferner besteht die Möglichkeit, über QR-Codes auf die Online- Katalogseiten zu gelangen. Der Ratgeber ist an jedem Winkler-Standort sowie unter www.winkler.de/kataloge erhältlich. www.winkler.de 22 DER KONSTRUKTEUR 2021/05-06 www.derkonstrukteur.de LIMBACH.indd 1 22.11.2017 08:28:39

STEUERGERÄTE-HALTER AUS RECYCLING-KUNSTSTOFF Pöppelmann K-Tech hat für einen Fahrzeughersteller einen besonders leichten und formstabilen Steuerelemente-Halter aus Recycling-Material entwickelt. Der Halter Sam wird im Beifahrerfußraum der Fahrzeuge verbaut, wo er gleichzeitig auch als Fußablage dient. Außerdem entspricht der Halter durch sein geringes Gewicht den Leichtbau-Anforderungen der Branche. Bei der Entwicklung orientierte sich der Hersteller an Eco-Design-Gesichtspunkten und berücksichtigte bei der Gestaltung die Umwelteinwirkungen entlang des gesamten Lebenszyklus. Zur Herstellung kommt das Rezyklat PP FG30 zum Einsatz. Der Produktionsprozess findet im MuCell-Verfahren statt, dem physikalischen Schäumen von Thermoplast. Dabei wird in der Spritzgießproduktion ein Treibmittel direkt in die Kunststoffschmelze eingebracht. So lässt sich das Gesamtgewicht des Bauteils um 7 bis 12 % reduzieren. Gleichzeitig sorgt das injizierte Gas dafür, dass sich das Bauteil kaum verzieht. www.poeppelmann.com THINK SMART. THINK HALDER- PINS. HYBRIDROHRE – ALTERNATIVE ZUR REINEN EDELSTAHLVARIANTE Rohre aus Edelstahl, die im Hochvakuum zum Einsatz kommen, sind teuer. Daher hat das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT ein hybrides Rohr entwickelt, das nur noch eine dünne Funktionsschicht aus Edelstahl enthält. Stabilität gewährleistet ein günstiger glasfaserverstärkter Kunststoff. Basis ist ein Verfahren, das für die Serienfertigung in der Automobilindustrie entwickelt wurde. Dabei werden mit einem Laser Vertiefungen und Strukturen von 20 bis 40 μm Tiefe in das Metall eingebracht, um die Haftung der Materialien zu verbessern. Die automatische Umwicklung erfolgt mit sogenannten Towpregs, Bändern aus Glasfasern, die mit einem zähflüssigen Epoxidharz getränkt sind. Gefertigt werden die Rohre für das III. Physikalische Institut B der RWTH Aachen im Rahmen von Forschungsarbeiten für ein Einstein-Teleskop, um das sich die Aachener Euregio bewirbt. Mit dieser Anlage wollen die Physiker Gravitationswellen in 300 m Tiefe unter der Erde aufspüren. www.fraunhofer.de Das Werkzeug, für das Sie kein Werkzeug brauchen. www.halder-pins.de

AUSGABE