Aufrufe
vor 3 Monaten

Der Konstrukteur 6/2022

  • Text
  • Zudem
  • Anforderungen
  • Unternehmen
  • Roboter
  • Antriebstechnik
  • Anwender
  • Einsatz
  • Produkte
  • Anwendungen
  • Konstrukteur
Der Konstrukteur 6/2022

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK CLICK. CLACK. CLOSED. Einfach in der Montage, sicher im Betrieb. Das waren die Kriterien bei der Entwicklung einer neuen Kabeleinführungsleiste. Herausgekommen ist eine Lösung mit Spann hebelarretierung, mit der Konstrukteuren Anwendern die Arbeit leicht machen. Denn für die Montage ist kein Werkzeug erforderlich. Dank ebenfalls neuer Membrantechnologie wird Schutzart IP 54 erreicht. PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Die Baureihe KEL-FA von Icotek ist ein kompaktes System zur Einführung und Abdichtung von elektrischen und pneumatischen Leitungen und Schläuchen. Der Name steht für „Kabeleinführungsleiste Fast Assembly“. Damit stellt der Spezialist für Kabelmanagement aus dem baden-württembergischen Eschach sein neuestes Produkt im Bereich der werkzeuglosen Kabeleinführung vor, dass für Produktionsbereiche geeignet ist, in denen Leitungen mit Durchmessern bis 35 mm durchgeführt werden müssen und wo die Schutzart IP 54 gefragt ist. Nach der Bestückung des Rahmens, möglich mit allen von Icotek geeigneten KT-Tüllensystemen, wird einfach der Abschlussdeckel aufgesetzt und die beiden Spannhebel werden durch Herunterdrücken mit dem Unterteil verriegelt. Hierbei wird mit einem zweistufigen Spannhebel gearbeitet. Im nächsten Schritt werden die Komponenten zusammengeführt und es findet eine saubere Positionierung der Tüllen statt. Der letzte Arbeitsschritt sorgt für den optimalen Pressdruck und für sicheres Einrasten. Die verdrehsichere Konstruktion der KEL-FA gewährleistet dabei eine intuitive und stets korrekte Montage. Die Spannhebelkonstruktion ermöglicht zudem eine zügige Montage, ohne dass dafür Werkzeug erforderlich wäre. Nachrüstungen und Montagearbeiten sind daher auch während des Maschinenbetriebs schnell und unkompliziert durchführbar. Mit Stephan Buchner, Marketing Manager, Icotek einem simplen Schraubendreher lässt sich das System an den Spannhebeln entriegeln und bei Bedarf wieder von Grund auf neu bestücken oder punktuell modifizieren. DANK MODULARER ADAPTERHÜLLEN WIRD DIE KABELEINFÜHRUNG ZUM HYBRIDSYSTEM Die Kabeleinführung KEL-FA ist in verschiedenen Ausbruchgrößen erhältlich und passt auf Standardausbrüche für schwere 10-, 16- und 24-polige Steckverbinder. Die Ausbruchhöhe kann anstelle der üblichen 36 mm bis zu 46 mm betragen. So lassen sich auch Leitungen mit größeren konfektionierten Steckverbindern problemlos durchführen. Leitungen mit Stecker behalten dabei ihre Garantie, da Stecker und Kabel nicht getrennt werden müssen. In Verbindung mit dem Snap-Montagerahmen von Icotek lässt sich die KEL-FA per Rastmontage montieren. Alternativ ist eine Schraubmontage möglich. Der Snap-Rahmen dient sozusagen als Plug-and-Play-Halterung für die verschiedenen Kabeleinführungsleisten von Icotek. Die KEL-FA verfügt über eine sehr hohe Zugentlastung. Bei Verwendung passender KT-Tüllen gewährleistet Icotek, dass diese DIN EN 62444 entspricht. Eine rückseitig integrierte Dichtung sorgt dabei für die Schutzart IP54 gemäß DIN EN 60529. Ferner trägt die Kabeleinführungsleiste das Sicherheitsprüfzeichen UL Type 12 und ist auch nach den Ecolab-Vorgaben für die lebensmittelverarbeitende Betriebe zertifiziert. Durch Mehrfachtüllen kann eine extrem hohe Packungsdichte erreicht werden. Deren Vielfältigkeit lässt sich mit dem Imas- 26 DER KONSTRUKTEUR 2022/06 www.derkonstrukteur.de

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK 01 intelligent HARMONIC DRIVE 02 03 01 Fertig bestückte und verschlossene Kabeleinführungsleiste mit passenden Tüllen für verschiedene konfektionierte und nicht konfektionierte Leitungen 02 Die neue Serie ist geeignet für die Durchführung von Leitungen mit Durchmessern bis 35 mm und bietet dabei Schutzart IP 54 03 Nachdem der Spannrahmen von oben aufsetzt und die Tüllen dadurch sauber positioniert wurden, muss der Spannrahmen nur noch zugeklickt werden Connect-System noch erweitern. Mit Hilfe dieser modularen Adaptertüllen wird die Kabeleinführung zum Hybridsystem und kann nahezu beliebig mit Keystone-Modulen, Push-Pull-Anschlusstechnik, Rundsteckverbindern und vielem mehr kombiniert werden. GESCHLITZTE MEHRBEREICHSTÜLLEN DICHTEN DANK WELLENSCHNITT BESONDERS GUT AB Pünktlich zur Markteinführung der neuen Kabeleinführungsleiste stellt Icotek zudem neue geschlitzte Kabeltüllen der Sorte KTMBS vor. Diese sorgen mittels neuartiger Membran für hohe Flexibilität vor Ort bei der Einführung von Leitungen mit und ohne Stecker. Denn der Durchmesser der einzuführenden Leitungen kann bis zu 3 mm variieren. Mit nur einer Tülle werden so viele Leitungsdurchmesser abgedeckt. Ist der Kabeldurchmesser zum Zeitpunkt der Auswahl noch nicht endgültig bekannt, kann mit der KTMBS schnell und flexibel reagiert werden. Die geschlitzte Tüllenseite ist zusätzlich mit einem speziellen Wellenschnitt perforiert, der die eingeführten Leitungen besonders gut abdichtet. Der maximale Leitungsdurchmesser beträgt hier 29 mm. Die neuen Produkte sind ab sofort erhältlich. 21. - 24.06.2022 Automatica Halle B6 | Stand 308 Smart System. Steif wie ein Direktantrieb. Kompakt wie ein Getriebemotor. Intelligent wie nie zuvor. Bilder: Icotek www.icotek.com www.harmonicdrive.de

AUSGABE