Aufrufe
vor 1 Jahr

DER KONSTRUKTEUR 7-8/2019

DER KONSTRUKTEUR 7-8/2019

KONSTRUKTION 2025

KONSTRUKTION 2025 MASSGESCHNEIDERTE SYSTEMLÖSUNGEN IM TREND Als Spezialist für Präzisionslager und Lineartechnik – was sind Ihre Zukunftsthemen? Wir sehen nach wie vor einen Trend zu kundenspezifischen Systemlösungen, die wir sowohl auf Basis der Präzisionslager als auch der Lineartechnik realisieren. Durch diese sogenannten Value Added Products ergeben sich für Anwender einige Vorteile: Die individuell konzipierten Produkte erfüllen alle Anforderungen der Kunden und ermöglichen die Einsparung von Umbauteilen sowie die Reduzierung der Montagezeiten. Gleichzeitig lassen sich die Kosten für Entwicklung, Beschaffung und Administration deutlich reduzieren. Das ist immer dann besonders von Vorteil, wenn nur kleine Stückzahlen benötigt werden – hier lohnt es sich für die Kunden oftmals nicht, individuelle Lösungen selbst zu entwickeln und zu produzieren. Welche Vorteile bietet das speziell Konstrukteuren im Maschinenbau? Unsere Kunden erhalten maßgeschneiderte Systemlösungen, die auf ihre spezielle Anwendung zugeschnitten sind. Dabei lässt sich die Konstruk tion der betreffenden Baugruppen oft verbessern und vereinfachen. Zu den integrierten Funktionen zählen unter anderem Verzahnungen, Nuten mit Steuerfunktion, Halterungen, Laschen sowie inte grierte Laufflächen bei Welle und Gehäuse. So werden insgesamt weniger Bauteile benötigt, Schnittstellen lassen sich reduzieren und die Anwender profitieren von kleineren Toleranzen. MENSCHEN UND MÄRKTE Was ist Ihr Rezept, um solch kundenspezifische Lösungen bei kleinen Stückzahlen bis hin zur Losgröße 1 wirtschaftlich zu realisieren? Im Wesentlichen sind hier drei Faktoren zu nennen: Unsere jahrzehntelange Anwendungserfahrung, der moderne Maschinenpark und der Faktor Mensch. Neben der sorgfältigen Auswahl der Einzelkomponenten sind vor allem deren präzise Fertigung und sachgerechte Montage entscheidend für die perfekte Funktion einer Systemlösung. Dank unserer hohen Entwicklungskompetenz und der Eigenfertigung können wir flexibel agieren und dauerhaft hohe Qualität garantieren. Unsere Leistungsstärke basiert aber nicht nur auf dem modernen Maschinenpark, sondern ist eine Kombination aus strategischen Investitionen in Mensch und Maschine. Damit die qualifizierten Fachkräfte in unserem Vertrieb stets mit ihrer Kompetenz überzeugen, engagieren wir uns in hohem Maße für die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter. www.rodriguez.de GUNTHER SCHULZ GESCHÄFTSFÜHRENDER GESELL- SCHAFTER, RODRIGUEZ GMBH MIT MASSGESCHNEIDERTEN SYSTEMLÖSUNGEN LASSEN SICH KLEINERE TOLERANZEN REALISIEREN 8 DER KONSTRUKTEUR 7-8/2019

PFLITSCH FEIERT! Eine Unternehmensgeschichte, die vor 100 Jahren begann und von technischen Innovationen sowie einem menschlichen Miteinander geprägt ist, darauf kann der Spezialist für Kabelverschraubungs- und Kabelführungssysteme Pflitsch stolz sein. Roland Lenzing und Mathias Stendtke leiten heute als geschäftsführende Gesellschafter das Unternehmen in der 4. Generation. Sie pflegen und unterstreichen die Leidenschaft und die Überzeugung mit denen Generationen der Familie Pflitsch und die Belegschaft an ihre Aufgaben herangetreten sind und immer noch herangehen. Auch hat der Mittelständler mit Sitz im Oberbergischen Hückeswagen schon immer über den Tellerrand geblickt und früh den Weg ins Ausland gefunden. Heute bietet Pflitsch weltweit praxisorientierte und sichere Lösungen rund um die industrielle Kabelführung. Dazu zählen Planungstools, Zubehör und perfekt aufeinander abgestimmte Werkzeuge und Maschinen. Hinzu kommen Dienstleistungen von der individuell verpackten Kabel verschraubung bis zur einbaufertigen Kabelkanal-Baugruppe. Pflitsch feiert und blickt nicht nur auf Vergangenes zurück. Auch in Zukunft sollen kundenoptimierte Lösungen den Markt bereichern, getreu dem Motto „Passion for the best solution“. www.pflitsch.de SMARTE SOFTWARE AUF DER EMO HANNOVER Die AMendate GmbH aus Paderborn will die additive Fertigung auf ein neues Niveau heben. Mit einer Software, die pünktlich zur EMO Hannover Marktreife erlangen soll, wird das junge Unternehmen am Start-Up-Gemeinschaftsstand auf der Fachmesse die Neuentwicklung präsentieren. Am Anfang standen vier Freunde, die am Forschungszentrum für additive Fertigung (DMRC) der Universität Paderborn in über vier Jahren Forschung eine wichtige Beobachtung machten: obwohl der industrielle 3D-Druck vielfältige Möglichkeiten bietet, filigrane Leichtmetallbauteile mit großer Robustheit kostengünstig herzustellen, fehlte es an der passenden Software. Die manuelle Datenübertragung in CAD-Formate kostete viel Zeit und Aufwand, ließ überdies große Interpretationsspielräume, die zu Qualitätsverlusten führten. Also entwickelten die vier eine Technologie, die den Prozess der Datenübertragung automatisiert, interpretiert und die entstehenden Geometriedaten intelligent glättet. Hieraus entstand der Ansatz zur Unternehmensgründung, um die Technologie anwenderorientiert weiter zu entwickeln. Jetzt setzen die Existenzgründer auf den internationalen Stellenwert der EMO Hannover, erhoffen sich Kontakt zu Neukunden und Interessierten aus den wichtigsten Industrien und Absatzmärkten. Dabei ist das Messemotto „Smart technologies driving tomorrow’s production!“ den Gründern quasi auf den Leib geschnitten. Mit Ihrer Software digitalisieren sie einen manuellen Prozess, der gestützt durch künstliche Intelligenz zukünftig autonom stattfinden soll. www.vdw.de T H E B E N C H M A R K I N B E A R I N G S Ball, Needle and Roller Bearing solutions, ensuring precision engineering to give you maximum results! Our demanding applications lead to our innovative and class leading new Spherical Roller Bearing design. Where our expertise lies... + AEROSPACE & AVIATION + AGRICULTURE + AUTOMOTIVE + CONSTRUCTION + ELECTRICAL + MACHINE TOOL + MARINE + MEDICAL & HEALTHCARE + MOTORCYCLE + RAILWAY + REPLACEMENT MARKET + STEEL + TRANSMISSION & GEAR + WIND koyo.eu

AUSGABE