Aufrufe
vor 4 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 7-8/2021

  • Text
  • Supplement
  • Anwender
  • Einsatz
  • Komponenten
  • Roboter
  • Schnell
  • Montage
  • Unternehmen
  • Anwendungen
  • Konstrukteur
DER KONSTRUKTEUR 7-8/2021

ELEKTROTECHNIK /

ELEKTROTECHNIK / INDUSTRIEELEKTRONIK UPDATE: 30 V NETZTEIL-GENERATION FÜR ASI-5 Bihl+Wiedemann präsentiert eine neu entwickelte 30-V-Netzteil-Generation. Sie ist speziell für die ASi-5 Kommunikation konzipiert und eignet sich auch für gemischte ASi-5/ASi-3- Applikationen. Bei den neuen Komponenten hat der Automatisierungs spezialist Störungen, wie sie bei Netzteilen typischerweise vorkommen, in den für ASi-5 und ASi-3 relevanten Bereichen auf ein Minimum reduziert. Zudem ist die Datenentkopplung in die ASi-5/ASi-3-Gateways integriert. Dadurch bauen die Netzteile deutlich kompakter. Sie können aneinandergereiht werden, wodurch sich wertvoller Platz im Schaltschrank sparen lässt. In Verbindung mit den ASi-5/ASi-3-Gateways kann der Anwender auch Ströme und Spannungen der Energieversorgung von ASi-Installationen dauerhaft im Blick behalten. www.bihl-wiedemann.de NEUE WEGE IN DER MINIATURISIERUNG In der neuen PNO Richtlinie Profinet Cabling and Interconnection Technology – Guideline for Profinet Version 5.0 – ist das ix-Industrial-Steckgesicht als neuer Standard für Ethernet- Anwendungen spezifiziert. Die Richtlinie gibt Profinet-Nutzern ein verlässliches Regelwerk für industrielle Verkabelung. Mit dem ix Industrial von Harting erhalten Anwender eine neue Schnittstelle für Ethernet, die deutlich kleiner und robuster ist als bisherige RJ45-Lösungen. Das Produkt ermöglicht einen zuverlässigen Kontakt bei Schock und Vibration, ist einfach zu handhaben und eröffnet neue Wege in der Miniaturisierung. Je nach Anwendungsfall kann der Anwender zwischen einem geraden oder einem gewinkelten Kabelabgang wählen. So sind auch enge Platzverhältnisse in Schaltschränken kein Problem. Für anspruchsvolle Einsatzumgebungen ist die ix Industrial Schnittstelle ab Herbst auch in IP65/67 geschützten PushPull-Gehäusen verfügbar. www.harting.com AUF NUMMER SICHER: HF-RFID-GESTÜTZTE ZUSTANDSERFASSUNG IM EX-BEREICH Turck präsentiert erstmals einen HF-RFID-Schreib- Lese-Kopf in Zündschutzart Ex-m zur berührungslosen Identifikation von Schlauch- und Flanschverbindungen in explosionsgeschützten Bereichen. TN-R42/TC-Ex ist für den unmittelbaren Einsatz in ATEX-Zone 1/21 zertifiziert. Aufgrund des kompakten Designs lässt sich das Gerät in beengten Applikationen montieren. TN-R42/TC-Ex verhält sich interfaceseitig wie ein Standard- Schreib-Lese- Kopf für den sicheren Bereich. Bei erhöhten Anforderungen an Datensicherheit und Zugriffsschutz stehen auch HF-RFID-Datenträger mit Passwort-Funktion zur Verfügung. Der Schreib-Lese-Kopf lässt sich an die RFID-Interface-Serien BL20 oder TBEN anschließen, die bei Bedarf in Schutzgehäusen in Zone 2/22 installiert werden. Neben der Schlauchkennung können Informationen zum Steckplatz, Datum, Uhrzeit oder dem Reinigungszustand verarbeitet werden. Der Datentransfer an das Leitsystem erfolgt wahlweise über Profitnet, Ethernet/IP oder Modbus TCP. www.turck.com ENERGIEFÜHRUNGSSYSTEME ERÖFFNEN DEN BLICK IN DIE STERNE Tsubaki Kabelschlepp fertigt unter anderem Energieführungssysteme für Teleskope, die in rauer Umgebung sowie bei hohen Temperaturen zum Einsatz kommen. Über die Belastung hinaus sind Vorgaben an eine präzise und vibrationsarme Führung maßgeblich. Außerdem fallen große Datenmengen bei Kamerasystemen an. Die langjährige zyklische Führung der hierfür erforderlichen Lichtwellenbzw. Glasfaser-Leitungen ist durch das Energieführungssystem sicherzustellen. Stahl- und Kunststoff-Energieketten kommen z. B. im chilenischen „Large Synoptic Survey Telescope“ auf über 2 600 m Höhe zum Einsatz. Beim Alfred-Jensch-Teleskop der Thüringer Sternwarte obliegt einem Energiekettensystem aus Kunststoff die Versorgung der Kameras. Für ähnlich gelagerte Anwendungen eignen sich neben Heavy-Duty-Lösungen auch die Totaltrax- Energieführungen, die anwendungsspezifisch ausgelegt und einbaufertig geliefert werden. Auf Wunsch übernimmt der Hersteller auch die Leitungsbelegung sowie die Montage vor Ort. www.kabelschlepp.de 20 DER KONSTRUKTEUR 2021/07-08 www.derkonstrukteur.de LIMBACH.indd 1 22.11.2017 08:28:39

ELEKTROTECHNIK / INDUSTRIEELEKTRONIK LASERSENSOREN FÜR STRUKTURIERTE UND METALLISCHE OBERFLÄCHEN Die Lasersensoren der Reihe optoNCDT 1900LL von Micro-Epsilon kommen vor allem in der Fabrikautomatisierung, Robotik, Elektronikfertigung und im Automobilsektor zum Einsatz. Dort lösen sie hochpräzise Messaufgaben auf metallischen, rauen und strukturierten Oberflächen in Messbereichen von 10 und 25 mm. Eine spezielle zylindrische Linse weitet den herkömmlichen Lichtpunkt zu einem ovalen Lichtfleck auf. Die optische Mittelung über diesen kompensiert Unebenheiten der Oberfläche. Zusätzlich optimieren intelligente Software-Algorithmen das Signal. Den größten Vorteil erzielt die Laserlinie bei Messaufgaben mit reiner Abstandsänderung in Z-Richtung. Bei Bewegungen in X- oder Y-Richtung liefern diese Modelle ebenfalls stabile Messwerte. Eine weitere Besonderheit bietet die Kombination aus Größe, Geschwindigkeit und Genauigkeit. Die Lasersensoren arbeiten dynamisch mit hoher Messrate, einer sehr guten Fremdlichtbeständigkeit sowie einer sehr schnellen Belichtungsregelung. www.micro-epsilon.com PLATTFORM FÜR HOCHFLEXIBLE BEDIEN- UND BEOBACHTUNGSLÖSUNGEN Pepperl+Fuchs stellt mit der modularen HMI-Bedienstation VisuNet FLX eine Baureihe von Bedien- und Beobachtungssystemen für ATEX-/IECEx-Zone 2/22, Division 2 und Non- Ex-Bereiche vor. Sie soll für größtmögliche Flexibilität im Feld sorgen. Die Plattform ist an den Bedürfnissen der (petro-) chemischen und pharmazeutischen Industrien ausgerichtet. Die Geräte können dabei in drei Grundkonfigurationen bezogen werden. Zum einen als vollständiges HMI-System mit verschiedenen Display-Optionen in Full HD. Dieses ist mit Thin-Clientbzw. PC- oder Direct-Monitor-Einheit kombiniert, inklusive Gehäuse aus rostfreiem Edelstahl in hygienischem Design. Es ist geeignet zur Stand-Alone-Installation, z. B. auf einem Standfuß oder Tragarm. Die zweite Option ist ein Panel-PC, ebenfalls mit Full-HD-Display, für den Schalttafeleinbau. Die dritte Möglichkeit ist der Box-PC, also ein Stand-Alone-PC bzw. -Thin-Client für den direkten Einbau in den Schaltschrank. www.pepperl-fuchs.com PROZESSZUSTÄNDE KONTROLLIEREN – ZU JEDER ZEIT UND AN JEDEM ORT ICH SETZ´ AUF MEINE MultiCut: Weil mir ihre Schneidplatten volle Flexibilität bieten. Um die Füllstand- und Druckmessung zu vereinfachen und übersichtlicher zu gestalten, hat Vega Grieshaber eine neue Generation an Steuergeräten entwickelt. Diese können im Schaltschrank, auf der Schalttafel oder direkt im Feld installiert werden. Alle Funktionen lassen sich mithilfe eines grafischen Anwendungsassistenten intuitiv einstellen, sodass das Gerät schnell einsatzbereit ist. Über das kontraststarke Display stehen sämtliche Optionen für die Visualisierung der Messdaten zur Verfügung. Dank der im Verhältnis zur kleinen Bauform großen Diagonale sind die Informationen auch aus der Ferne und bei hellem Tageslicht gut erkennbar. Die Geräte lassen sich per Bluetooth, Smartphone oder Tablet parametrieren und bedienen. Auch historische Verläufe stehen somit bei gebotenem Sicherheitsabstand bereit. Zum Einsatz kommen die Vegamet-Modelle 140, 340 und 800 bei Pumpensteuerungen und Durchflussmessungen, als Summenzähler, Datenlogger oder bei Differenz-, Summen- und Mittelwertberechnungen. www.vega.com Bei der PFLITSCH MultiCut kann ich die Konturen zum Bearbeiten des PIK-, Industrie- oder VARiOX-Kabelkanals frei wählen. Es lassen sich auf einer Schneidplatte sogar Konturen unterschiedlicher Kabelkanäle platzieren. Mehr Infos unter www.pflitsch.de 10% RABATT auf Komponenten * *nur bis zum 30.09. und gilt nicht für Antriebe

AUSGABE