Aufrufe
vor 6 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 7-8/2021

  • Text
  • Supplement
  • Anwender
  • Einsatz
  • Komponenten
  • Roboter
  • Schnell
  • Montage
  • Unternehmen
  • Anwendungen
  • Konstrukteur
DER KONSTRUKTEUR 7-8/2021

ELEKTROTECHNIK /

ELEKTROTECHNIK / INDUSTRIEELEKTRONIK STÖRERN AUF DER SPUR PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Der beste Schutz gegen Störsignale ist eine gut abgeschirmte Kabelverbindung, besonders neuralgische Stellen sind Kabelverschraubungen und Steckverbinder. Dort sind eine große Kontaktfläche und ein geringer elektrischer Widerstand zur Erde wichtig. Von einem elektromagnetisch verträglichen Gesamtsystem spricht man, wenn es sich von elektromagnetischen Feldern anderer Systeme nicht in seiner Funktion stören lässt und auch diese Systeme nicht stört – so lautet die Definition in Kürze. In der Praxis ist das aber häufig nicht der Fall, immer wieder werden schlecht geschirmte Verbindungen zu Einfallstoren für Störungen, insbesondere im Bereich der Kabelverschraubung oder im Stecker. Da verwundert es, dass die Kabelund Verbindungstechnik zwar in vielen Bereichen durch Normen und gesetzliche Bestimmungen geregelt ist, und dass es auch eine EMV-Richtlinie gibt, die allerdings nicht die Verkabelung regelt. Denn Steckverbinder, Kabel und Leitungen sind im Sinne des EMV-Gesetzes Bauteile ohne direkte Funktion. Das heißt aber nicht, dass jeder Hersteller die EMV-Eigenschaften seiner Bauteile nach Gutdünken definieren kann. Vielmehr sind Autor: Bernd Müller, freier Journalist im Auftrag von LAPP EMV-relevante Anforderungen für einige geschirmte Leitungstypen wie beispielsweise die Ölflex 140CY von Lapp Teil der europäischen oder nationalen Kabel- und Leitungsbauartnormen. WIDERSTAND ZWECKLOS Aus EMV-Sicht muss der elektrische Widerstand zwischen Kabelschirm und Erdpotential für eine ideale Verbindung von Kabel und Stecker so gering wie möglich sein. Dafür ist eine möglichst große Kontaktfläche nötig. Daher sollte am Übergang von der Kabelverschraubung zum Stecker der Kabelschirm rundherum und DIE KABELVERSCHRAUBUNGEN UND STECKVERBINDER VEREINEN HERVORRAGENDE ELEKTRO- MAGNETISCHE VERTRÄGLICHKEIT MIT EINFACHER MONTAGE ohne Lücken aufliegen. Nur dann kann das Steckergehäuse als faradayscher Käfig wirken und Störsignale von außen sicher fernhalten. Außerdem ist es wichtig, dass diese optimale Schirmkontaktierung an beiden Enden des Kabels stattfindet und mit dem Erdpotenzial verbunden ist, denn das schwächste Glied bestimmt, wie gut die Abschirmung ist. Große metallische Flächen und durchgängige elektrische Verbindungen mit guter Leitfähigkeit begünstigen die Abschirmung. Wie beim Rechteckstecker Epic Ultra. Sein Metallgehäuse ist vernickelt, die Dichtung wurde nach innen verlegt, sodass sich die 24 DER KONSTRUKTEUR 2021/07-08 www.derkonstrukteur.de

Zum Rechteckstecker Epic Ultra, passt die Kabelverschraubung Skintop MS-M Brush optimal, denn für ein gut abgeschirmtes Gesamtsystem muss auch der Übergang vom Steckverbinder zum Kabel dichthalten Wenn die Experten von Lapp einen Schaltschrank öffnen, sehen sie häufig schon auf den ersten Blick, ob es hier EMV-Probleme geben kann. Wenn beispielsweise die Erdungsbänder an den Türen fehlen, leidet die Abschirmung. Oder wenn es im Schaltschrank eng zugeht, werden die empfohlenen Biegeradien der Kabel schnell unterschritten, die Kabel sind dann direkt hinter dem Kabelabgang geknickt. Führen dann direkt daneben Powerleitungen mit hohen Strömen vorbei, können die starken elektromagnetischen Impulse in die schlecht abgeschirmte Leitung streuen und zu Störungen in der gesamten Anlage führen. Für solche kritischen Anwendungen ist die Skintop MS-M Brush die Lösung. Wie man Stecker und Kabel auch dreht oder biegt, die Kontaktfläche zwischen Abschirmgeflecht der Leitung und Bürsteneinsatz der Kabelverschraubung bleibt unverändert gut. Das ist sowohl nützlich bei der festen Montage am Gehäuse als auch bei bewegten Anwendungen, etwa vorne an einem Roboterarm, wo auf engstem Raum mehrere Power- und Datenleitungen verlaufen. HEILUNG FÜR DEN SCHIRM Lapp hat seine Kabelverschraubungen so entwickelt, dass das Gesamtsystem möglichst elektromagnetisch verträglich und funktionsfähig ist. Eine letzte Unsicherheit bleibt allerdings. Ein Klassiker ist, dass der Monteur beim Abmanteln aus Versehen zu tief schneidet und die Schirmung verletzt, wodurch die Abschirmwirkung leidet. Das ist auch beim automatischen Abmanteln nicht ganz ausgeschlossen, denn die verwendeten Werkzeuge haben gewisse Fertigungstoleranzen. Wenn die Installateure darüber Bescheid wissen, können sie Fehler weitgehend ausschließen. Dazu hat Lapp ein eigenes Webinar zum Thema EMV und Kabelverschraubungen produziert sowie Schulungsvideos. Bilder: U.I. Lapp GmbH www.lappkabel.de beiden metallischen Gehäuseteile großflächig berühren. Dazu passt die Kabelverschraubung Skintop MS-M Brush, denn für ein gut abgeschirmtes Gesamtsystem muss auch der Übergang vom Steckverbinder zum Kabel dichthalten. Während üblicherweise für die Fixierung des Schirmes eine Feder sorgt, übernehmen dies bei der Skintop Brush tausende von ringförmig angeordneten Bürstenhärchen. Der Vorteil: Der große variable Klemmbereich macht die Montage, Demontage und Zuordnung einfacher und schneller. In einem einzigen Arbeitsgang wird das Kabel zentriert, fixiert, zugentlastet und hermetisch abgedichtet. Ströme, die durch Störsignale von außen induziert werden, fließen über die hoch leitfähige und 360° umlaufende Bürstenschirmung effizient ab. Das ist besonders für die Übertragung empfindlicher Signale wichtig. SÜNDEN IM SCHALTSCHRANK Mit individualisierbaren Schneidplatten, unterschiedlichen Antrieben und nützlichem Zubehör lässt sich die PFLITSCH MultiCut exakt so konfigurieren, wie ich sie für meine tägliche Arbeit brauche. Mehr Infos unter www.pflitsch.de ICH SCHWÖR‘ AUF MEINE MultiCut: Weil ich sie genau an meine Ansprüche anpassen kann. 10% RABATT auf Komponenten * *nur bis zum 30.09. und gilt nicht für Antriebe

AUSGABE