Aufrufe
vor 4 Monaten

DER KONSTRUKTEUR 9/2021

  • Text
  • Roboter
  • Zudem
  • Anforderungen
  • Einsatz
  • Komponenten
  • Produkte
  • Unternehmen
  • Werkzeugmaschinen
  • Anwendungen
  • Konstrukteur
DER KONSTRUKTEUR 9/2021

KONSTRUKTIONSELEMENTE

KONSTRUKTIONSELEMENTE Beim Umbau von Verbrennungsmotoren auf den Elektroantrieb achten die Orten-Konstrukteure auf passende Komponenten, die bei der Beschleunigung verhindern, dass der Elektromotor zu stark schwingt und sich die Kräfte zu sehr auf die Karosserie übertragen PRODUKTE UND ANWENDUNGEN mitsamt den nachgerüsteten Komponenten am und im Fahrzeug inklusive des 400-Volt-Motors vor schädlichen Stößen zu schützen ist. „Außerdem kamen für uns nur kompakte Bauteile infrage. Denn wir kämpfen beim Umbau um jeden Millimeter, weil die Platzverhältnisse im Nutzfahrzeugbereich ebenfalls immer begrenzt sind“, führt Andreas Hoffmann aus. WIR WAREN ZUVERSICHTLICH, NACH DEN INDUSTRIEGAS- FEDERN AUCH BEI DEN SCHWINGUNGSDÄMPFERN IN ACE DEN RICHTIGEN PARTNER GEFUNDEN ZU HABEN Gemeinsam ist es gelungen, für verschieden schwere Baugruppen Lösungen zur wirksamen Entkopplung der Motoren von Vibrationen zu finden“, so Firmenchef Robert E. Orten mit Mitarbeitern Markus Wilwers, Ralf Kemmnitz und Andreas Hoffmann (v. l.) DIGITALE UND ANALOGE BERATUNG Nach Übersendung der Auslegungsdaten an die Zentrale von ACE in Deutschland meldete sich Thomas Schäfgen als Vertriebsingenieur vor Ort umgehend und machte sich für erste Bemusterungen und Tests auf den Weg an die Mosel. Im Verlauf der Beratung schickte er zudem Alternativvorschläge, die nach Meinung des technischen Vertriebs von ACE ebenfalls den Anforderungen entsprachen. Aufgrund der Einfachheit der Montage und sofortiger Lieferbarkeit entschied man sich bei der Orten Electric-Trucks GmbH für Konuslager des Typs 6051CN12M. Diese für Fahrzeugkabinen entwickelten Maschinenelemente sind kleine Alleskönner, weil sie sowohl Schwingungen beseitigen als auch Stöße wirksam dämpfen. Ihre kompakte Bauweise erleichtert einerseits auch nachträgliche Einbauten in bestehende Konstruktionen, andererseits nimmt sie erstaunlich hohe Belastungen auf. Bei einer Eigenfrequenz von 6,9 bis 11,0 Hz sind sie pro Konuslager für Belastungsbereiche von 69,3 bis 173,4 kg vorgesehen. Noch wichtiger für den Einsatzzweck, sie sind abreißsicher. So ist ausgeschlossen, dass sie sich im Schadensfall im hochsensiblen Motorbereich selbstständig machen und am Ende möglicherweise auf der Straße landen. Dadurch ist mit ihnen nicht nur die Maschine, sondern vor allem der Straßenverkehr mit allen teilnehmenden Personen geschützt. Die Konusdämpfer von ACE arbeiten sowohl radial als auch dank ihres speziellen Gummiprofils axial und können selbst dann für Schwingungsisolierung sorgen, wenn die Belastung in jeder Achse unterschiedlich ist. In verschiedenen Gummimischungen lieferbar, eignen sie sich für ein breites Lastenspektrum. Für Temperaturen von - 40 bis + 70 °C ausgelegt, ist eine Montage in allen Raumachsen möglich, wodurch sie in Schub-, Druck- und Zugrichtung einsetzbar sind. „Wir sind sehr gut beraten worden. Selbst als Thomas Schäfgen wegen eines anderen Auftrages außer Hauses war, hat sich ruckzuck ein Kollege gemeldet und uns von der Anfrage bis zum Angebot in Rekordzeit versorgt“, so Andreas Hoffmann. Auch aus diesem Grund hat die Orten Electric-Trucks GmbH die Kooperation mit ACE weiter ausgeweitet. So ist bereits ein 550 kg schwerer E-Motor der 800-Volt-Klasse mit anderen Komponenten von ACE zuerst per Onlineberechnung ausgelegt und dann in der Werkstatt ausgestattet worden. Auch diese Tests laufen bislang zur vollständigen Zufriedenheit des Teams in Wittlich. Bilder: Aufmacher, 01 ORTEN Electric-Trucks GmbH, Aufmacher-Einklinker ACE Stoßdämpfer GmbH, 02 Holger Teusch www.ace-ace.de 60 DER KONSTRUKTEUR 2021/09 www.derkonstrukteur.de

ÜBERSICHTLICHER DURCH FARBCODIERUNGEN Escha bietet M12-Steckverbinder mit Kunststoffüberwurf für anspruchsvolle Applikationen im Nutzfahrzeugund Agrarsektor an. Diese sind so robust wie Edelstahlvarianten und machen die Anwendung übersichtlicher. Die Kunststoffüberwürfe können sowohl mit einem Drehmomentschlüssel als auch von Hand angezogen werden. Sie sind medien- und temperaturbeständig. Dadurch eignen sie sich für Einsätze in der mobilen Automation. In diesem Umfeld kommt es häufig zu Verschmutzungen mit Dreckwasser, Matsch oder Öl. Zudem können sie dort, je nach Jahreszeit, extrem hohen oder extrem niedrigen Temperaturen ausgesetzt sein. Die Kunststoffüberwürfe und Griffkörper halten Temperaturen von - 30 bis + 90 °C stand. Außerdem verhindern UV-Stabilisatoren, dass sie porös oder spröde werden. Die Steckverbinder sind mit schwarzen, grauen, roten oder blauen Kunststoffüberwürfen erhältlich. So können sie innerhalb der Applikation leicht markiert, zugeordnet und unterschieden werden. www.escha.net MONTAGESCHIENE FÜR DEN GEORDNETEN KABELSCHUTZ Fränkische Industrial Pipes (FIP) präsentiert eine neue Montageschiene mit Nutensteinen, auf der sich die Wellrohrbefestigungsclips Fiplock Copa-S in verschiedenen Nennweiten positionieren und befestigen lassen. Fiplock CRPA/CXPA lässt sich an der Wand anbringen und ist kompatibel zu den Fiplock Copa-S in den Nennweiten 07 bis 48. Die Nutensteine fixieren die Clips per Fingerdruck. Mit einem Schraubenzieher können die Befestigungen leicht wieder entsperrt und versetzt werden. Die C-Schiene ist anreih- und beliebig verlängerbar und lässt sich mit einer handelsüblichen Rohrschere zuschneiden. Sie besteht aus modifiziertem Polyamid 6 (PA 6), sodass eine hohe Stabilität gewährleistet werden kann. Zudem hält die halogenfreie Montageschiene Temperaturen von - 50 bis + 120 °C stand und soll bis zu 20 Jahre witterungsbeständig sein. Fiplock CRPA/CXPA deckt die Anforderungen der Brandklasse V0 sowie Brandgefährdungsstufe HL3 ab und ist selbstverlöschend. www.fipsystems.com FREILAUF-BAUREIHE MIT RÜCKWÄRTSDREHFUNKTION KONSTRUKTIONSELEMENTE Das Haupteinsatzgebiet für die Anbaufreiläufe der FXR-Familie von Ringspann sind Mehrfachantriebe in der Schüttgut- und Montantechnik. Um den Konstrukteuren künftig noch mehr Spielraum zu geben, hat das Unternehmen diese Baureihe nun um eine Variante mit Rückwärtslauffunktion erweitert. Zu den besonderen Qualitätsmerkmalen dieser Freiläufe zählen neben der Klemmstückabhebung X, die Drehmomentbegrenzung sowie eine integrierte Löseeinrichtung, die sich sehr präzise steuern lässt. Die neue FXR-Variante erlaubt nicht nur das kontrollierte Lösen unter Volllast, sondern auch unlimitierte Leerfahrten im Rückwärtslauf. Mit dieser neuen Rücklaufsperre eröffnet Ringspann den Konstrukteuren zusätzliche Freiräume für die Realisierung instandhaltungstechnisch optimierter Antriebssysteme, bei denen sich der Aufwand für Wartungs-, Reparaturund Räumarbeiten reduzieren lässt. www.ringspann.de SCHNELL UND SICHER VERSCHLOSSEN Ganter bietet mit den GN 761-Spannverschlüssen jetzt die passende Lösung für mittelschwere Anwendungen. Die GN 761 sind auf Haltekräfte von 1 000, 2 000 und 3 000 N ausgelegt, bestehen aus verzinktem Stahl oder nichtrostenden Edelstahl und werden standardmäßig mit ösen- oder T-förmigem Zuganker geliefert. Über das Gewinde am Zuganker lässt sich die Zuglänge einfach anpassen, nachjustieren und so über die Exzenterbewegung des Verschlusshebels präzise betätigen. Ergänzend bietet Ganter die Option für individuelle Ausführungen in Dimensionierung, Form und Features. Ganter ergänzt die neue Spannverschluss-Reihe um eine Sicherheits-Variante: Bei GN 761.1 rastet der im Grundkörper integrierte Sicherungshaken am Ende der Schließbewegung selbstständig in den Betätigungshebel ein. www.ganternorm.com www.derkonstrukteur.de DER KONSTRUKTEUR 2021/09 61 LIMBACH.indd 1 22.11.2017 08:28:39

AUSGABE